Schlagwort-Archive: Zwiebel

Tafelspitz mit Meerretichsauce

Es heisst, Tafelspitz sei das Lieblingsgericht von Sissi und Kaiser Franz Josef I. gewesen. Den Namen verdankt dieser österreichische Klassiker seiner Form. Es wird an einer Seite immer flacher und verläuft leicht zugespitzt. Die Zubereitung an sich ist einfach, man braucht einfach nur etwas Geduld… Das Fleisch ist dann auf jeden Fall butterzart… ein genial leckeres Essen, zu dem es gar nicht so viel braucht!4 Personen

2 Zwiebeln halbieren
in einer Pfanne an der Schnittfläche sehr dunkel anbraten
ca. 2,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
10 Pfefferkörner, 4-5 Lorbeerblätter, 4 Thymianzweige in das Wasser geben
1,2 Kg Tafelspitz (Huftdeckel, Fett weggeschnitten) beigeben
langsam zum sieden bringen (darf nie kochen), Schaum immer wieder abschöpfen

je 200 g farbige Rüebli, Knollensellerie und Lauch in Stücke schneiden
nach 2 Std. Gemüse zum Fleisch geben
nochmals alle ca. 40-60 Min unter dem Siedpunkt ziehen lassen

1 halben Apfel schälen und grob reiben, mit 2 EL Creme Fraiche verrühren
mit Salz und Pfeffer würzen, 2-3 EL Meerrettich dazureiben
Meerettichsauce gut vermischen, kühl stellen

fertig gegartes Fleisch aus der Suppe nehmen
gegen den Faserlauf in fingerdicke Tranchen schneiden
mit Fleur de Sel und geschnittenem Schnittlauch bestreuen
mit dem Gemüse und der Sauce anrichten
dazu gebratene Kartoffeln servieren

Tipp
Suppe würzen, durch ein feines Sieb seihen, weiterverwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rote-Beete-Gin-Sashimi und Rote-Beete-Gazpacho

Rote-Beete-Gin-Sashimi
2 gekochte Randen entsaften, in eine Schüssel geben
mit 1 dl Gin, 2 EL Rohzucker und Salz und Pfeffer mischen
100 g Lachs und 100 g Thunfisch (Sashimi-Qualität)
in die Marinade legen und für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen
Fisch rausnehmen und in feine Tranchen schneiden

Rote-Beete-Gazpacho
2 gekochte Randen3 Tomaten und 1 rote Paprika kleinschneiden
1 Nostrano-Gurke schälen und kleinschneiden
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen feinschneiden
im kochenden Wasser kurz blanchieren und ins kalte Wasser legen
dann abtropfen und zum restlichen Gemüse geben
Basilikum- und Estragonblätter beifügen
alles gut mit Salz und Pfeffer und weissem Balsamico würzen
alles im Mixer pürieren und Flüssigkeit durch ein Sieb streichen
mit 1 TL Zitronensaft, Balsamico, Tabasco Salz und Pfeffer abschmecken
ebenfalls für für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen

zum Rote-Beete-Gin-Sashimi passt gut Wasabi-Mayonnaise:
4 EL Mayonnaise mit 1 TL Wasabipaste gut vermischen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Jakobsmuscheln auf Galizische Art

Vorspeise für 4 Personen

8 Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Saft einer 1/2 Limette marinieren
50 g Serranoschinken kleinschneiden, Petersilie fein hacken
2 Schalotten klein hacken und 1 Knoblauchzehe fein reiben

Zwiebel, Knoblauch und Schinken
in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl kurz anbraten
1/2 TL Paprika, 1 Briefchen Safran beigeben
mit 50 ml Noilly Prat ablöschen
mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie untermischen

Jakobsmuscheln kurz beidseitig in einer Pfanne 1 EL Olivenöl anbraten
je 2 Muscheln in eine Jakobsmuschelschale oder ofenfeste Form legen
Masse über die Muscheln verteilen, mit 1-2 EL Paniermehl berstreuen
bei 80° im Backofen kurz warmhalten, danach sofort servieren
mit Baguette oder Ciabatta servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Phad Thai

Klassiker aus Thailand…2 Portionen

100 g Reisnudeln, 3 mm breit, 30 Min. in warmes Wasser (50°C) einlegen
2 Eier leicht in einer Schüssel verquirlen
in einer Pfanne mit 1 EL ÖL zu einem groben Rührei verrühren, beiseite stellen
4 EL geröstete ungesalzene Erdnüsse zerkleinern
kurz in einer Pfanne anrösten, beiseite stellen
2 Frühlingszwiebel und 1 Knoblauchzehe kleinschneiden
ein wenig von dem Grün der Zwiebel beiseite stellen
in einer grossen Pfanne 3 EL Pflanzenöl erhitzen
Knoblauch und Schalotten leicht anbraten
150 Pouletfleisch kleinschneiden, dazugeben und alles gut durchbraten
abgetropften Nudeln hinzufügen und gut umrühren
damit sie nicht zusammenkleben evtl. 1-2 EL Wasser dazugiessen, umrühren
4-5 EL Pad Thai Sauce hinzufügen und weiter rühren
80 g der Sojasprossen unterrühren
beiseite gelegte Eier untermischen
Pad Thai auf Tellern anrichten
mit den Erdnüssen, Limettespalten, Sprossen und dem Frühlingszwiebelgrün servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rindsbraten al Amarone

Es gibt kaum schönere Arten, den Sonntag zu zelebrieren, als mit einem hausgemachten Sonntagsbraten…
4 Portionen

1 Kg Rindsbraten von allen Seiten salzen
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von allen Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen und Backofen auf 150° vorheizen
300 g Schalotten und 4 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Sellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Amarone in die Pfanne giessen
8 dl Rinderfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian feingeschnitten, 2 Thymianzweige und 5 Lorbeerblätter hinzugeben
alles zum Fleisch in den Bräter legen
zugedeckt 3-4 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Braten aufschneiden und mit den Rüebli in die Sauce zurücklegen
aus dem Bräter servieren, dazu passt ein Selleriepüre

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Lomo Saltado

Lomo Saltado ist der Klassiker unter den peruanischen Gerichten. Es handelt sich um würziges Rindsgeschnetzeltes mit gebratenen Tomaten und Zwiebeln.

2 Portionen

1 grosse rote Zwiebeln in feine Scheiben hobeln, 1 Knoblauchzehe kleinhacken
2 Tomaten in feine Scheiben schneiden (Innenleben der Tomaten entfernen)
200 g Rindfleisch (Filet oder Huft) in Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen
1 EL Aji Amarillo Paste, 2 EL Sojasauce und 2 EL Rotweinessig vermischen

4 – 6 grosse Kartoffeln schälen, in schmale Stücke schneiden, mit Olivenöl beträufeln
mit Salz und Pfeffer würzen, auf einem Ofen-Blech verteilen
ca. 35 Minuten bei 200 ° knusprig backen, zwischendurch mal wenden

Pfanne mit Olivenöl erhitzen
Fleisch so heiss wie möglich und ganz kurz anbraten, beiseite stellen
Zwiebel und Knoblauch in der selben Pfanne glasig anbraten
Tomaten beigeben und kurz mitbraten, Gewürzmischung hinzufügen und vermischen
zum Schluss das Fleisch und die Pommes untermischen und alles gut durchschwänken
evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken
mit Koriander-Blätter dekorieren

Wer mag, kann auch noch Erbsen beifügen…und als Beilage Reis servieren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Heilpflanzen | Rote Zwiebel | Balsamico-Zwiebel-Marmelade

Die Zwiebel ist eine seit Jahrtausenden bekannte Kulturpflanze und gilt als bewährtes Mittel gegen Appetitlosigkeit, Magendarmbeschwerden, Erkältungskrankheiten, Mittelohrentzündungen, Wunden, Diabetes, erhöhte Fettwerte und zur Vorbeugung altersbedingter Gefässveränderungen. Erwähnenswert ist, dass rote Zwiebeln weitaus mehr gesunde Inhaltsstoffe aufweisen als jede andere Art von Zwiebeln. Sie sind reich an wertvollen Antioxidantien, die unter anderem bei der Vorbeugung einiger Krebsarten sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen sollen. Vitamin C, Vitamin A, B-Vitamine und E sowie Mineralien und Spurenelemente wie zum Beispiel Kalium, Mangan, Phosphor und Zink machen die Zwiebel darüber hinaus zu einer wertvollen Heilpflanze.

Zwiebel MarmeladeDie Zwiebel allgemein ist ein wunderbares, vielseitiges Gemüse, ein Alltagsgemüse, dass aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken ist. Rote Zwiebeln sind milder im Geschmack und werden deswegen gerne roh in Salaten oder als Deko verwendet. Diese Zwiebel-Marmelade passt perfekt zu gegrilltem oder gebratenem Gemüse oder Fleisch, zu sämtlichen Sorten Käse, als Vorspeise auf Crostini, Baguette oder als Tartebelag. Wer auf Burger steht, kann die Marmelade auch gut als Ersatz für frische Zwiebeln nehmen.

Balsamico-Zwiebel-Marmelade
für 2 Gläser à 230 ml

600 g rote Zwiebeln (6 Stück) schälen, vierteln, in feine Scheiben hobeln
in einem Topf 5 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebeln darin langsam andünsten
1-2 EL gehackten Rosmarinnadeln und Thymianblättchen, 4 Lorbeerblätter
120 g braunen Zucker und 1 TL Salz beigeben und mitdünsten
mit 200 ml Aceto Balsamico ablöschen
25 Minuten einkochen lassen, gelegentlich umrühren
Lorbeerblätter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
in saubere Gläser füllen, fest verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen
umdrehen und abkühlen lassen, im Kühlschrank aufbewahren

Tipp: Zwiebeln schneiden – ohne Tränen
Taucherbrille aufsetzen
Kontaktlinsen tragen
Zwiebel unter Wasser schneiden oder Brettchen beim Schneiden nass machen
scharfes Messer unter kaltes, fliessendes Wasser halten
am geöffneten Fenster schneiden
Zunge raushängen, nur durch den Mund atmen, Nase zuklemmen

Gesundheitstipp:
Als Sirup mit Zucker oder Honig wirkt die Zwiebel gegen Husten
Bei Insektenstichen hilft eine Scheibe frisch aufgeschnittene Zwiebel gegen die Schwellung
Bei Ohrenschmerzen kommt ein warmes Zwiebelsäckchen aufs betroffene Ohr zum Einsatz
Zur Wundversorgung dienen Umschläge mit einem Brei aus zerkleinerter Zwiebel
Dank des Quercetins kann die Zwiebel gegen Heuschnupfen und bei Allergie-Linderung helfen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Panzanella

Panzanella war früher ein Arme-Leute-Essen zur Verwendung von altem Brot. Eine Tomate, eine Zwiebel und etwas Öl, das hatte jede Bauersfrau zur Hand. Dieser Salat ist an heissen wie kalten Tagen eine herrliche Vorspeise, Beilage oder auch eine vollständige Mahlzeit. Panzanella kann man sehr gut vorbereiten, je länger dieser Brotsalat zieht, umso besser schmeckt er.FullSizeRender 104 Portionen

6 Scheiben Brot toasten (oder im Ofen anrösten)
600 g Tomaten vierteln, entkernen, kleinschneiden
in ein über eine Schüssel gelegtes Sieb geben (Tomatensaft auffangen)
in eine Salatschüssel geben

Tomatensaft, 3 EL Essig und 5 EL Olivenöl beigeben und vermischen
2 Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse dazu geben
mit Salz und Pfeffer abschmecken
1 Salatgurke und 1 gelbe Peperoni schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
1 1⁄2 rote Zwiebel in hauchdünne Scheiben schneiden, kleinhacken
zu den Tomaten in die Schüssel geben
Dressing über den Salat geben und vermischen
einige Basilikumblätter von den Stielen zupfen, kleinhacken
Brot in Würfel schneiden und zum Salat geben
alles gut miteinander vermischen
Salat etwas ziehen lassen

Tipp
Da einige Menschen Probleme mit der Verdauung von Peperonihaut haben, lohnt es sich die Peperoni vorher mit einem Sparschäler zu schälen. Sollen die Peperoni nicht nur geschält, sondern auch weich sein, bietet sich folgendes Vorgehen an:

FullSizeRender

Peperoni waschen & ca. 45 Minuten im Backofen bei 220° grillieren
nach ca. 25 Min Peperoni drehen damit sie gleichmässig dunkle Flecken bekommen
rausnehmen, in eine Schüssel geben, mit einem Teller bedecken, abkühlen lassen
Kerngehäuse entfernen, Haut abziehen, in feine Streifen schneiden

Gegrillte Peperoni sind ein Traum, sie zergehen praktisch auf der Zunge. Da man sie gut vorbereiten kann, eignen sie sich hervorragend als Antipasti oder als Beilage für einen Grillabend zum Fleisch/Fisch und knusprigem Brot.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bohnen-Tomatensalat

Bohnensalat
4-5 Portionen

500 g Bohnen rüsten
in kochendem Salzwasser 12 Minuten weichkochen
abgiessen, mit kaltem Wasser abschrecken, abtropfen, abkühlen lassen
1 rote Zwiebel fein hobeln, kleinhacken
300 g Kirschtomaten waschen, halbieren in eine Schüssel geben
Essig, Öl, Bouillon, Senf nach Gefühl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
über die Bohnen-Tomaten giessen und vermischen
wer mag, kann Pfefferminze, Schnittlauch oder Petersilie fein hacken und die Sauce geben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...