Schlagwort-Archive: Zwiebel

Ceviche von weissem Fisch


für 2 Personen

1 frisches Filet vom Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander oder Egli à 300 g kleinschneiden
1 Bund Koriander abwaschen, die Blätter abzupfen und grob schneiden
1 Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden
1 rote Chilischote sehr fein schneiden (Kerne entfernen)
alles in eine Schüssel geben, 3 Limetten ausdrücken und
alles mit dem Saft, Koriander und 1 Prise Meersalz gut durchmischen
Fisch in der Marinade im Kühlschrank ca 1 Stunden ziehen lassen
mit Olivenöl und Salz würzen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rotkohlsalat mit Rüebli, Orange und Sesamdressing

1/2 Rotkohl in feine Streifen schneiden (hobeln)
2 Rüebli schälen und auch in feine Streifen schneiden
2 Frühlingszwiebeln in Streifen oder Ringe schneiden
in eine Schüssel geben, mit Salz alles gut durchmischen
in einer anderen Schüssel verrühren:
2 EL Tahini, 4 EL Weisswein oder Wasser, 3 EL Essig, 2 EL Olivenöl, 1 TL Honig
1 Chili waschen, entkernen und fein hacken
1 Knoblauchzehe und 2 cm Ingwer ganz fein dazu reiben
falls die Masse zu fest ist, etwas Wasser untermischen
mit 2 EL Zitronensaft und Salz abschmecken
Rotkohl, Rüebli und Zwiebel mit dem Dressing gut mischen
mindestens 30 Minuten in dieser Mischung marinieren, 4-5 EL Sesam anrösten
2 Orangen schälen und Fruchtfleisch filetieren
vor dem Servieren Orangenfilets zum Salat geben, mit Sesam und Peterli bestreuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zwiebel-Sauce

Hier geht es nicht um die Wurst…die Sauce macht das Gericht!

2-3 Portionen

3 Zwiebeln schälen, halbieren, in dünne Ringe schneiden
1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln andünsten
mit 1 1/2 Mehl bestäuben, mischen, weiter braten
1 EL Zucker und 1 EL Tomatenpüre hineinrühren und kurz weiterbraten
mit 1 dl Rotwein ablöschen
1 dl Bouillon dazugiesen, 1 Zweig Thymian zupfen und beigeben
zur gewünschten Konsistenz einkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Kalbsbratwürste braten/grillieren, mit Zwiebel-Sauce anrichten
dazu geröstete Kartoffeln oder eine knusprige Rösti servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Saftgulasch nach Wiener Art

In Wien ist das Saftgulasch sehr beliebt. Seine Hauptbestandteile sind mageres Rindfleisch und viele Zwiebeln, welche das Geheimnis eines jeden guten Gulaschs sind. Die Faustregel lautet: Die Menge der Zwiebeln sollte mindestens drei Viertel des Fleischgewichts ausmachen.
4-6 Portionen

900 g Rindfleisch (Schulter) in ca. 3-4 cm grosse Würfel schneiden, beiseitestellen
680 g Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden
im Bräter Öl erhitzen, Zwiebeln darin langsam goldbraun anschwitzen,, regelmässig umrühren
2 EL Paprikapulver edelsüss dazugeben, mit 4 EL Rotweinessig ablöschen
250 ml Rotwein, 2 EL Tomatenmark, 2 EL Paprikamark und 1/2 L Rindsbouillon beigeben
3-4 Knoblauchzehen dazupressen, 3 Lorbeerblätter, 2 EL Majoran getrocknet
weitere 2 EL Paprikapulver, 2 EL Zucker  und 1 TL Kümmel gemahlen beigeben
Deckel auflegen und bei schwacher Hitze ca. 2 Stunden auf dem Herd schmoren
mit Salz und Pfeffer abschmecken, Lorbeerblätter entfernen
einen Teil der Zwiebel & Sauce rausnehmen, pürieren und wieder in den Bräter geben

Tipp
das Gulasch schmeckt am nächsten Tag wieder aufgewärmt noch besser
…und sollte am Ende etwas übrig bleiben, kann man damit sehr gut eine Gulaschsuppe kochen:
Fleisch rausnehmen und kleinschneiden, Sauce mit etwas Bouillon strecken
je nach Wunsch noch gewürfelte Peperoni, Kartoffeln hinzufügen und aufkochen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rote Zwiebelsuppe mit gratiniertem Käsebrot

Vorspeise für 6 Personen
ca. 1 Liter Gemüse- oder Hühnerbouillon aufkochen
400 g rote Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden
2-3 EL Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel andünsten
sobald sie Farbe annimmt 2 EL Mehl darüber stäuben und kurz anschwitzen
mit 100 ml Weisswein ablöschen
ca. 800 ml vom Bouillon dazugiessen, 3 Lorbeerblätter beigeben
ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen
mit Salz, weissem Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, Lorbeerblatt herausnehmen
Backofen auf 220°C Oberhitze vorheizen
3-6 Toast oder Brotscheiben in in Scheiben schneiden und toasten
mit 1 Knoblauchzehe einreiben, geriebenen Gruyères darauflegen
ca. 5 Minuten backen, herausnehmen
Suppe in Suppenschalen geben, Brotscheiben darauf verteilen, servieren

Hauptgang für 2-3 Personen
Wenn die Suppe als Hauptmahlzeit serviert wird, kann sie ein wenig gehaltvoller zubereitet werden:
2 Eigelb mit 100 g Creme Fraiche, 100 ml Weisswein, 100 ml Bouillon mischen
unter ständigem Rühren warm werden lassen (nicht kochen)
die Mischung unter die Zwiebelsuppe mischen, kurz aufkochen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Lauwarmer Weiss-Kabis-Salat mit knusprigem Speck

Vorspeise für 4 Personen

in einer Salatschüssel vermischen:
2 EL Dijonsenf
2 EL Maggi-Würze
4 EL Olivenöl
4 EL weissen Balsamico
4 EL Weisswein
1 TL gemahlener Kümmel
1 EL Schnittlauch geschnitten
frisch gemahlener Pfeffer

200 g Weisskabis feinraffeln

60 g Specksteifen feinschneiden
in einer Pfanne kurz knusprig anbraten, beiseitestellen

1 rote Zwiebel feinschneiden
mit 1 EL Olivenöl in einer Pfanne kurz andünsten
Kabis beigeben, mit Salz würzen und ca. 4 Minuten anbraten
dann sofort mit dem Dressing mischen
mit dem Speck und Schnittlauch bestreuen, lauwarm servieren

Tipp
dieser Salat kann auch als vegetarische Speise ohne Speck zubereitet werden
der Salat funktioniert auch mit Rotkabis

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Wurst-Käse-Salat

2 Personen

in einer Salatschüssel vermischen:
4 EL Olivenöl3 EL Essig1 EL Dijon-Senf1 TL Honig8 EL Gurkenwasser
2 Cervelats schälen, in feine Scheiben schneiden
180 g Berg- oder Alpkäse schneiden
3 Essiggurken läng halbieren, in Scheibchen schneiden
1 rote Zwiebel fein hacken, mit Salz und Pfeffer abschmecken
alles mit dem Dressing vermischen und 30 Minuten durchziehen lassen
1 EL Peterli und Schnittlauch fein hacken und unterheben
Salat auf Teller anrichten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Tafelspitz mit Meerretichsauce

Es heisst, Tafelspitz sei das Lieblingsgericht von Sissi und Kaiser Franz Josef I. gewesen. Den Namen verdankt dieser österreichische Klassiker seiner Form. Es wird an einer Seite immer flacher und verläuft leicht zugespitzt. Die Zubereitung an sich ist einfach, man braucht einfach nur etwas Geduld… Das Fleisch ist dann auf jeden Fall butterzart… ein genial leckeres Essen, zu dem es gar nicht so viel braucht!4 Personen

2 Zwiebeln halbieren
in einer Pfanne an der Schnittfläche sehr dunkel anbraten
ca. 2,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
10 Pfefferkörner, 4-5 Lorbeerblätter, 4 Thymianzweige in das Wasser geben
1,2 Kg Tafelspitz (Huftdeckel, Fett weggeschnitten) beigeben
langsam zum sieden bringen (darf nie kochen), Schaum immer wieder abschöpfen

je 200 g farbige Rüebli, Knollensellerie und Lauch in Stücke schneiden
nach 2 Std. Gemüse zum Fleisch geben
nochmals alles ca. 40-60 Min unter dem Siedpunkt ziehen lassen

1 halben Apfel schälen und grob reiben, mit 2 EL Creme Fraiche verrühren
mit Salz und Pfeffer würzen, 2-3 EL Meerrettich dazureiben
Meerettichsauce gut vermischen, kühl stellen

fertig gegartes Fleisch aus der Suppe nehmen
gegen den Faserlauf in fingerdicke Tranchen schneiden
mit Fleur de Sel und geschnittenem Schnittlauch bestreuen
mit dem Gemüse und der Sauce anrichten
dazu gebratene Kartoffeln servieren

Tipp Suppe würzen, durch ein feines Sieb seihen, weiterverwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rote-Beete-Gin-Sashimi und Rote-Beete-Gazpacho

Rote-Beete-Gin-Sashimi
2 gekochte Randen entsaften, in eine Schüssel geben
mit 1 dl Gin, 2 EL Rohzucker und Salz und Pfeffer mischen
100 g Lachs und 100 g Thunfisch (Sashimi-Qualität)
in die Marinade legen und für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen
Fisch rausnehmen und in feine Tranchen schneiden

Rote-Beete-Gazpacho
2 gekochte Randen3 Tomaten und 1 rote Paprika kleinschneiden
1 Nostrano-Gurke schälen und kleinschneiden
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen feinschneiden
im kochenden Wasser kurz blanchieren und ins kalte Wasser legen
dann abtropfen und zum restlichen Gemüse geben
Basilikum- und Estragonblätter beifügen
alles gut mit Salz und Pfeffer und weissem Balsamico würzen
alles im Mixer pürieren und Flüssigkeit durch ein Sieb streichen
mit 1 TL Zitronensaft, Balsamico, Tabasco Salz und Pfeffer abschmecken
ebenfalls für für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen

zum Rote-Beete-Gin-Sashimi passt gut Wasabi-Mayonnaise:
4 EL Mayonnaise mit 1 TL Wasabipaste gut vermischen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Jakobsmuscheln auf Galizische Art

Vorspeise für 4 Personen

8 Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Saft einer 1/2 Limette marinieren
50 g Serranoschinken kleinschneiden, Petersilie fein hacken
2 Schalotten klein hacken und 1 Knoblauchzehe fein reiben

Zwiebel, Knoblauch und Schinken
in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl kurz anbraten
1/2 TL Paprika, 1 Briefchen Safran beigeben
mit 50 ml Noilly Prat ablöschen
mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie untermischen

Jakobsmuscheln kurz beidseitig in einer Pfanne 1 EL Olivenöl anbraten
je 2 Muscheln in eine Jakobsmuschelschale oder ofenfeste Form legen
Masse über die Muscheln verteilen, mit 1-2 EL Paniermehl berstreuen
bei 80° im Backofen kurz warmhalten, danach sofort servieren
mit Baguette oder Ciabatta servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...