Schlagwort-Archive: Rüebli

Tafelspitz mit Meerretichsauce

Es heisst, Tafelspitz sei das Lieblingsgericht von Sissi und Kaiser Franz Josef I. gewesen. Den Namen verdankt dieser österreichische Klassiker seiner Form. Es wird an einer Seite immer flacher und verläuft leicht zugespitzt. Die Zubereitung an sich ist einfach, man braucht einfach nur etwas Geduld… Das Fleisch ist dann auf jeden Fall butterzart… ein genial leckeres Essen, zu dem es gar nicht so viel braucht!4 Personen

2 Zwiebeln halbieren
in einer Pfanne an der Schnittfläche sehr dunkel anbraten
ca. 2,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
10 Pfefferkörner, 4-5 Lorbeerblätter, 4 Thymianzweige in das Wasser geben
1,2 Kg Tafelspitz (Huftdeckel, Fett weggeschnitten) beigeben
langsam zum sieden bringen (darf nie kochen), Schaum immer wieder abschöpfen

je 200 g farbige Rüebli, Knollensellerie und Lauch in Stücke schneiden
nach 2 Std. Gemüse zum Fleisch geben
nochmals alles ca. 40-60 Min unter dem Siedpunkt ziehen lassen

1 halben Apfel schälen und grob reiben, mit 2 EL Creme Fraiche verrühren
mit Salz und Pfeffer würzen, 2-3 EL Meerrettich dazureiben
Meerettichsauce gut vermischen, kühl stellen

fertig gegartes Fleisch aus der Suppe nehmen
gegen den Faserlauf in fingerdicke Tranchen schneiden
mit Fleur de Sel und geschnittenem Schnittlauch bestreuen
mit dem Gemüse und der Sauce anrichten
dazu gebratene Kartoffeln servieren

Tipp Suppe würzen, durch ein feines Sieb seihen, weiterverwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ossobuco mit Gremolata

4 Portionen

4 Kalbshaxen mit Küchenschnur binden
von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von beiden Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen, Backofen auf 180° vorheizen
2 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Knollensellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Rotwein in die Pfanne giessen
4 dl Kalbsfonfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian und + 1 EL Oregano feingeschnitten und 3 Lorbeerblätter hinzufügen
alles zum Fleisch in den Bräter geben, zugedeckt 2-3 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Fleisch und Gemüse in die Sauce zurücklegen, bis es serviert wird
dazu passt ein Risotto, Polenta oder ein Kartoffelpüree, mit Gremolata dekorieren:
2 EL Peterli gehackt, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone und
1 Knochblauchzehe dazupressen und vermischen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rüebli-Blondies

Backform 22 x 28 cm mit Backpapier auslegen
200 g Rüebli schälen und fein raffeln, 120 g weisse Schokolade fein raffeln
50 g Mandelmehl und 1 TL Backpulver mischen
4 Eiweiss in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen
40 g weiche Butter, 4 Eigelb, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone, ¾ TL Vanillepaste und
100 g Zucker rühren bis die Masse hell ist
, Backofen auf 180° vorheizen
2 EL Crème Fraîche, 130 g gemahlene Mandeln, Rüebli, Schokolade daruntermischen
die Mehlmischung dazusieben und untermischen
Eiweiss sorgfältig unter die Masse ziehen und Masse in die Backform füllen
im unteren Teil des Ofens 30 Minuten backen
herausnehmen, aus der Form nehmen, kurz auskühlen lassen
4 EL Aprikosenkonfitüre in einem Topf erwärmen
direkt auf die Rüebli-Blondies durch ein Sieb streichen, mit einem Pinsel verstreichen
weisse Schokolade darüber raffeln
im Kühlschrank ein paar Stunden durchziehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rindsbraten al Amarone

Es gibt kaum schönere Arten, den Sonntag zu zelebrieren, als mit einem hausgemachten Sonntagsbraten…
4 Portionen

1 Kg Rindsbraten von allen Seiten salzen
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von allen Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen und Backofen auf 150° vorheizen
300 g Schalotten und 4 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Sellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Amarone in die Pfanne giessen
8 dl Rinderfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian feingeschnitten, 2 Thymianzweige und 5 Lorbeerblätter hinzugeben
alles zum Fleisch in den Bräter legen
zugedeckt 3-4 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Braten aufschneiden und mit den Rüebli in die Sauce zurücklegen
aus dem Bräter servieren, dazu passt ein Selleriepüre

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rüebli-Mais-Bällchen mit Ingwer und Spicy Melonen Salat

Ideal zum Apéro, Zwischengang oder als erfrischende Sommer-Vorspeise

4-8 Portionen als Vorspeise 

Rüebli-Mais-Bällchen mit Ingwer und Thaibasilikum
100 g Cornflakes fein zerbröseln, 100 g Maiskörner (frisch oder Dosenmais) kleinschneiden
1 TL Ingwer feinreiben, 1 EL Thaibasilikum kleinhacken
170 g Rüebli fein raffeln und in eine Schüssel geben
mit 2 Eiern, 2 Eigelb, 2 EL Maismehl, ½ TL rote Currypaste, ½ TL Kurkuma
mit dem Ingwer, den Maiskörner und den Cornflakes vermischen, Thaibasilikum untermischen
mit Salz und Pfeffer würzen, alles gut verkneten, mit feuchten Händen Bällchen formen
Bällchen im Olivenöl in einer Pfanne von allen Seiten anbraten
auf Küchenpapier abtropfen lassen, die Bällchen können warm oder kalt gegessen werden
dazu einen Dip oder Salat servieren oder 

Spicy Melonen Salat
2 Handvoll Erdnüsse in einer Pfanne anrösten, kleinhacken
1 EL Minzblätter und 1 EL Koriander-(oder Thaibasilikum) Blättchen hacken
1 Limette auspressen, 1 EL Honig1 EL Thai Sweet Chili Sauce2 EL Fischsauce
in eine Schüssel geben und alles gut vermischen
1 Charentais Melone entkernen, in kleine Würfel schneiden
Vinaigrette über die Melonen giessen, im Kühlschrank marinieren lassen
auf kleine Partylöffel oder in kleine Gläschen füllen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rüebli-Kokos-Kuchen

Dieser Kuchen wird ganz ohne Butter gebacken, schmeckt trotzdem sehr saftig und hält richtig verpackt einige Tage lang frisch…
IMG_9279250 g Rüebli (3-4 Stück) Rüebli raffeln
70 g Mehl und 1 TL Backpulver mischen
Kastenform 30 cm Ø mit Backpapier belegen
5 Eiweiss in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen
Backofen auf 180° vorheizen
5 Eigelbe und 200 g Zucker in einer zweiten Schüssel rühren bis die Masse hell ist
50 ml Apfelsaft und abgeriebene Schale 1 Orange beigeben
Rüebli, 250 g Kokosraspel und die Mehlmischung darunter mischen
Eiweiss sorgfältig darunter ziehen und in die Form füllen
im unteren Teil des Ofens 45–50 Minuten backen
herausnehmen, aus der Form nehmen und auskühlen lassen
mit Puderzucker bestreuen und je nach Gusto mit geschlagenem Rahm servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Boeuf Bourguignon

IMG_0126für 4-6 Personen

1 kg Rindfleisch (zum Braten, Schulter, Ober/Unterschale), in grosse Würfel (ca. 5cm) schneiden
mit Salz und Pfeffer würzen, mit ein wenig Mehl bestäuben
portionsweise im heissen Öl in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze kräftig anbraten
rausnehmen & beiseite stellen

3-4 Rüebli klein würfeln, 2 Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen fein hacken
im Bratsatz der Pfanne (evtl noch ein wenig Öl beifügen) alles andünsten
Fleisch und Gemüse in einem Schmortopf oder Bräter geben
600 ml Rotwein (Burgunder) und 300 ml Rinderfond nach und nach beigeben
4 Lorbeerblätter, einige Thymian- und Rosmarinzweige, 3-4 EL Tomatenpüree beifügen
alles gut vermischen und zum Kochen bringen, auf kleiner Hitze ca. 2 Stunden abgedeckt schmoren

120 g Speck in Steifen schneiden
150 g Champignons je nach Grösse halbieren oder dritteln
15 Silberzwiebeln dazugeben und in einer Pfanne kurz anbraten
zum Fleisch geben & zusammen nochmals kurz aufkochen
mit Salz & Pfeffer und evlt. Cognac abschmecken
Petersilie klein hacken und darüber streuen

Beilagen: Nudeln, Salzkartoffeln, Spätzli, Gnocchi oder Knobli-Baguette
Falls was übrig bleibt: Am nächsten Tag schmeckt es noch viel besser!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Coq au Riesling

IMG_99036 Portionen

ca. 1,5 kg Poulet (6 Pouletschenkel und 4 Pouletbrust)
Haut vom Pouletschenkel entfernen, Pouletbrust in grössere Stücke schneiden
mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden
Olivenöl in Brattopf heiss werden lassen
Fleisch portionsweise kräftig anbraten, herausnehmen, beiseite stellen

150 g Champignons in Scheiben schneiden, 100 g Speck klein schneiden
Speck in einer Pfanne kurz abraten, Champignons beifügen, ebenfalls kurz mitbraten

2 Zwiebeln und 4 Knoblizehen hacken, 2 Rüebli schälen und in kleine Würfel schneiden
alles zusammen im gleichen Topf anbraten
mit 600 ml Riesling (trocken) und 300 ml Hühnerbouillon ablöschen
6 Lorbeerblätter, 2 EL Thymian und das Fleisch dazugeben
zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten schmoren lassen
Fleisch herausnehmen, 180 ml Halbrahm untermischen
2 TL Maizena in ein wenig Weisswein verrühren, unterrühren, aufkochen
50 g Silberzwiebel, Fleisch, Speck und Champignons wieder beigeben
mit einem Schuss Cognac, Salz und Pfeffer abschmecken
auf Teller anrichten, mit Spätzli, Nudeln oder frischer Baguette servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Marokkanisches Chicken mit Gemüse

IMG_76492 Portionen

2 EL Ras el Hanout mit 3 EL Olivenöl vermischen
1 Zwiebel fein schneiden
2 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden
2 Rüebli schälen und in Stücke schneiden
2 festkochende Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden
1 Fenchel in Scheiben schneiden
2 Pouletbrust in grobe Würfel schneiden
mit Salz, Pfeffer und wenig Mehl würzen
in einem Bräter (oder Schmortopf) kräftig anbraten
mit der Ras el Hanout Mischung mischen
Gemüse, 1 handvoll geschälte Mandeln und Cashews,
6 Stück Dörrobst (Feigen, Pflaumen, Aprikosen oder …) beigeben
alles kurz mitbraten und mit 1 dl Sherry ablöschen
100 ml Bouillon beigeben
1 EL Tomatenpüre + 1 EL Honig beigeben
mit geschlossenem Deckel ca. 40-60 Minuten schmoren
(oder in den auf 180° vorgeheizten Ofen schieben)
regelmässig gut rühren
in tiefe Teller anrichten, mit Petersilie oder Koriander bestreuen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,57 out of 5)
Loading...