Schlagwort-Archive: Nüsse

Kürbiskern-Zitronen-Gremolata

Gremolata ist eine wunderbare, würzige Beigabe zu allem möglichen. Gremolata wird als Topping auf gebratenen Fisch oder Fleisch gegeben…ein Klecks davon pimpt auch Gemüsegerichte, Salate und Suppen auf. Als Pesto auf Risotto oder Pasta aller Art gesetzt, verleiht Gremolata ebenfalls eine besonderen Kick. Als Aufstrich auf frischem Brot schmeckt diese aromatische, jede-Menge-Vitamine-Kräuter-ÖL-Mixtur herrlich.


100 g Kürbiskerne kurz in einer Pfanne kurz anrösten, in einen Blitzhacker geben und zerkleinern
1 Bund Petersilie waschen und fein hacken
Zitronenschale fein abreiben
2 Knoblauchzehen schälen und ebenfalls abreiben
alles mit 1 EL Kürbiskernöl mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Gremolata zu einem Gericht nach Wahl servieren
oder in gut sterilisierte Gläser füllen und mit Olivenöl bedecken (so bleibt es lange haltbar)

Tipp
Kann auch mit anderen Kernen, Nüssen oder Kräutern zubereitet werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Zimt-Granola

Die aus Amerika stammende Granola (Knusper-Müesli) gehört mittlerweile fast überall zu den beliebtesten Frühstücksmahlzeiten. Granola ist das perfekte Topping für Naturjoghurt, Frozen Yoghurt oder Smoothie Bowls und ist auch als Snack zwischendurch gut geeignet.

Am besten schmeckt Granola natürlich selbst gemacht, mit den Lieblingszutaten und ohne viel Zucker. Was die Zutaten betrifft, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die meisten Granola Mischungen enthalten Haferflocken als Basis, sowie verschiedene Nüsse, Kerne und Samen. Auch Gewürze wie Vanille und Zimt dürfen nicht fehlen. Frischen Beeren oder Trockenfrüchte peppen die Mischung auf. Selbst gemachtes Granola Müesli ist nicht nur gesund, sondern auch ein echter Genuss.

Backofen auf 175°C vorheizen
1 Backpapier
aufs Backblech legenin eine Schüssel geben:
100 g Mandeln
100 g Haselnüsse
70 g Dinkelflocken
50 g Kürbiskerne
30 g Leinsamen
30 g Sonnenblumenkerne
in einem Topf kurz erhitzen:
3 EL Kokosöl, 3 EL Ahornsirup, 1 Prise Salz und 2 TL Zimt
Flüssigkeit über die Mischung geben, alles verrühren
auf dem Backblech verteilen und ca. 18 Minuten auf mittlerer Schiene backen
zwischendurch umrühren, danach rausnehmen und abkühlen lassen

Granola zusammen mit griechischem Joghurt, einem Klecks hausgemacher Konfitüre
oder mit Honig geniessen

Tipp:
– wer mag, kann noch getrocknete Früchte untermischen
(Maulbeeren, Cranberries, Aprikosen, Datteln…)

– Mischung in einer verschliessbaren Dose lagern

– Granola eignet sich auch toll, als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Chicken-Currysalat mit Ananas

2 Portionen

8 dl Hühner-Bouillon mit 1 TL Curry aufkochen, 2 Pouletbrüstchen hineinlegen
10-12 Minuten ziehen lassen, herausnehmen, ein wenig abkühlen lassen

1 TL Curry
1 TL Kurkuma
2 EL vom heissen Bouillon
2 EL Saft von einer frischen Orange
1 TL Honig
1 EL Noilly Prat
4 EL Mayonnaise
2 EL Creme Fraiche gut vermischen

2 Handvoll Cashew-Nüsse in einer Pfanne kurz anrösten, kleinhacken
4 Scheiben Ananas kleinwürfeln
Pouletbrüstchen klein schneiden
alles in eine Schüssel geben und mit der Curry-Sauce gut vermischen
1 EL Peterli und Schnittlauch fein hacken und untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tipp
mit Kokosspähnen dekorieren
anstelle von Ananas kann man auch Bananen, Äpfel, Trauben, Mango nehmen
übriggebliebene Bouillon für eine asiatische Suppe verwenden oder in Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Exotischer schwarzer Reissalat

Dieser gesunde Reissalat eignet sich hervorragend als Beilage zu Gegrilltem aller Art und überzeugt sowohl geschmacklich als auch optisch. Je nach Saison und Gemüseauswahl kann das Rezept ganz einfach abgewandelt werden. Das asiatischen Dressing aus Orangen- Limettensaft und Sambal Oelek gibt dem Salat auch noch einen exotischen Touch.

8-10 Portionen als Vorspeise 

250 g schwarzen Reis nach Packungsanweisung kochen und aus
abtropfen und auskühlen lassen
1/2 Orange und 1 Limette auspressen, mit
2 EL Honig, 2 TL Sambal Olek, 3 EL Sojaauce, 3 EL Walnussöl vermischen
200 g Zuckerschotten kurz in Salzwasser blanchieren
mit kaltem Wasser abschrecken und klein schneiden
200 g Cherrytomaten halbieren (grössere evtl. Tomaten entkernen)
1 Mango schälen, das Fruchtfleisch klein würfeln
2 Frühlingszwiebel klein hacken
alles in eine Schüssel geben und mit dem Reis mischen
100 g Erdnüsse in einer Pfanne anrösten, klein hacken
Koriander waschen, abzupfen, klein hacken
Salat mit dem Dressing vermengen
Erdnüsse unterheben und mit Koriander bestreuen

Tipp
Anstelle von Mango kann man auch Nektarinen nehmen
Anstelle von Koriander kann man auch Thai-Basilikum nehmen
Anstelle von Erdnüsse kann man auch Cashew nehmen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mango-Kokos-Bällchen

FullSizeRender 10
ergibt ca. 50 Stück

200 g getrocknete Mango 20 Minuten einweichen
gut ausdrücken, Wasser abgiessen
Mango pürieren und in eine Schüssel geben
3 EL Kokosöl, 1 TL Limettensaft, eine Prise Salz, 1/2 TL Kurkuma untermischen
130 g Kokosraspel, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
evtl noch mit Honig nachsüssen, wer es süsser mag
kleine Bällchen formen und im Kokosraspel wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Amaranth-Datteln-Pralinen

Diese leckeren Energie-Pralinen sind eine gesunde Alternative zu Weihnachts-Guetsli.
Vier gesunde Zutaten versorgen den Körper mit wertvoller und lang anhaltender Energie.FullSizeRender
ergibt ca. 50 Stück

150 g Cashewkerne kleinhacken und kurz in eine Pfanne goldbraun anrösten
in eine grosse Schüssel geben
1 Bio-Orange heiss abwaschen und die Schale dazureiben
400 g Datteln pürieren und 40 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit den Händen gut durchknetten
kleine Bällchen formen und im Amaranth gepufft wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Marokkanisches Chicken mit Gemüse

IMG_76492 Portionen

2 EL Ras el Hanout mit 3 EL Olivenöl vermischen
1 Zwiebel fein schneiden
2 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden
2 Rüebli schälen und in Stücke schneiden
2 festkochende Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden
1 Fenchel in Scheiben schneiden
2 Pouletbrust in grobe Würfel schneiden
mit Salz, Pfeffer und wenig Mehl würzen
in einem Bräter (oder Schmortopf) kräftig anbraten
mit der Ras el Hanout Mischung mischen
Gemüse, 1 handvoll geschälte Mandeln und Cashews,
6 Stück Dörrobst (Feigen, Pflaumen, Aprikosen oder …) beigeben
alles kurz mitbraten und mit 1 dl Sherry ablöschen
100 ml Bouillon beigeben
1 EL Tomatenpüre + 1 EL Honig beigeben
mit geschlossenem Deckel ca. 40-60 Minuten schmoren
(oder in den auf 180° vorgeheizten Ofen schieben)
regelmässig gut rühren
in tiefe Teller anrichten, mit Petersilie oder Koriander bestreuen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,57 out of 5)
Loading...

Apéro-Kräuternüsse

Zum Knabbern, zum Mitbringen: 
Hier ein einfaches Rezept für aromatische Mandeln und Cashewkerne.
Würzig und knusprig, für alle die gerne knabbern.
Zum Apéro oder einfach so für Zwischendurch. Aperonuesse
Apéro-Kräuternüsse

3 EL frischen Rosmarin fein hacken
1,5 TL Fleur de Sel in einem Mörsern zerkleinern
mit 1/2 TL Paprika und ein wenig Pfeffer vermischen
Backofen auf 180 Grad vorheizen
2 EL Butter in einer Bratpfanne schmelzen
100 g geschälte Mandeln, 100 g Cashewkerne beigeben
mit der Kräutermischung vermischen
bei mittlerer Hitze rösten, immer wieder wenden
2 EL Honig untermischen
Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen
ca. 10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind und duften
wichtig: Nüsse im Backofen beobachten, zwischendurch wenden
rausnehmen und abkühlen lassen
in einer luftdichten Dose aufbewahren (ca. 4 Wochen haltbar)

Tipp: Kräuternüsse hübsch verpacken, zum Bsp. in kleine Marmeladengläser,
guten Freunden verschenken oder natürlich gleich selber essen.
Wer es gerne pikant mag, kann Curry und Cayennepfeffer zur Mischung geben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Rosenkohl Kokosmilchsuppe mit karamellisierten Erdnüssen

Rosenkohlsuppe
Vorspeise für 4 Personen

500 g Rosenkohl waschen und halbieren
1 Zwiebel und ein kleines Stück Ingwer (2cm) kleinschneiden

Zwiebel und Ingwer mit 2 EL Butter in einen Topf geben
2 TL Kurkuma und 2 TL Curry beigeben und kurz andünsten
Rosenkohl untermischen und kurz mitbraten
mit 1 Glas Weisswein ablöschen
500 ml Gemüse- oder Hühner Bouillon dazugiessen
ca. 20 Minuten kochen

ca. 12 Rosenkohlhälften aus dem Topf nehmen
2-3 EL Erdnüsse hacken
1 EL Butter in einer Pfanne schmelzen
Erdnüsse und Rosenkohlhälften kurz darin anrösten

Suppe mit 500 ml Kokosmilch fein pürieren
nochmals kurz aufkochen
mit ein wenig Zitronensaft, Salz, Pfeffer abschmecken
in vorgewärmte Teller anrichten
mit den Rosenkohlhälften und den Erdnüssen garnieren
(schmeckt auch ohne Erdnüsse perfekt)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Marroni-Kuchen

Glutenfreie Leckerei: Einfach, lecker und alles ohne Mehl…
Dieser Marroni-Kuchen ist sehr saftig, aber nicht schwer. Von Tag zu Tag schmeckt er besser, daher kann man ihn gut im Voraus backen. Im Kühlschrank in einer Alufolie eingepackt hält er ca. 3-4 Tage.Marroni Kuchen

Springform 24 cm Ø – (ergibt 12-16 Stück)
Boden mit Backpapier belegen
Rand mit wenig Butter bestreichen, kühl stellen

Backofen auf 180 Grad vorheizen

4 Eiweisse mit 1 Prise Salz steifschlagen
mit 1 EL Zucker weiterschlagen, beiseitestellen

4 Eigelbe und 140g Zucker (Rohzucker) rühren bis die Masse hell ist
130 g weiche Butter und 1⁄2 TL Vanillepaste beigeben, weiterschlagen
280 g aufgetautes Marronipüree (Vermicelles) und
200 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse) darunterrühren
dann das Eiweiss sorgfältig darunterziehen

Masse in die vorbereitete Form füllen
60-70 Min. in der unteren Hälfte backen
herausnehmen, auskühlen lassen
mit Puderzucker bestäuben
evtl. mit Crème Fraîche oder geschlagenem Rahm servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,73 out of 5)
Loading...