Schlagwort-Archive: Käse

Lauch-Käse-Quiche

Quiche- oder Tarte Form 26-28cm, ergibt ca. 6-8 Stücke

Backofen auf 180° vorheizen
300 g Lauch halbieren, in Streifen schneiden, 150 g Käse (z. Bsp. Appenzeller, Gruyère) reiben
3 Eier und 200 ml Halbrahm verquirlen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, gem. Kümmel würzen
Quicheform mit Backpapier auslegen, 1 runder Blätterteig in Form legen und gut andrücken
Teigboden mit Lauch belegen, Käse über den Lauch verteilen, Guss über die Füllung geben
ca. 40 min in der Mitte backen, leicht abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Spätzli-Pfanne mit frischen Pfifferlingen, Speck und Raclettekäse


2-3 Portionen
120 g Kräuterspeck kleinschneiden
200 g Pfifferlinge vorsichtig mit einer Pilzbürste putzen
2 rote Zwiebeln pellen und in dünne Ringe schneiden
100 g Raclettekäse in kleine Würfel schneiden
1 Bund Peterli und 1 Knoblauchzehe kleinhacken
2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten
Speck beigeben und weiterbraten, dann die Pfifferlinge zufügen und weitere 3 Min braten
eine zweite Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen, 300 g Spätzli darin langsam knusprig braten
dann unter die Pfifferlinge mischen, mit Salz und Pfeffer würzen
zum Schluss die Käsewürfel untermischen und Peterli darüber streuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Croque Madame


2 Portionen

Backofen auf 220 Grad Oberhitze/Grill vorheizen
2 EL Butter in einen Topf erhitzen und 1 EL Mehl zu einer klassischen Mehlschwitze ansetzen
mit 200 ml Milch ablöschen + 100 g geriebenen Gruyere hinzugeben
ständig rühren bis die Sauce schön dickflüssig ist, mit Salz + Pfeffer abschmecken
4 Scheiben Toast in einer Pfanne von beiden Seiten anrösten
1 Backpapier auf ein Backblech legen
2 Toast nebeneinander legen, mit der Hälfte der Käsesauce bestreichen
je 2 Scheiben Kochschinken darauflegen, 50 g geriebener Gruyere auf beide Toast verteilen
2 Toast oben darauf legen, restliche Käsesauce und 50 g geriebener Gruyere darauf verteilen
in den Ofen schieben 8-10 Minuten backen, bis der Käse goldgelb zerlaufen ist
in der Zwischenzeit 2 Spiegeleier zubereiten
und jeweils auf die Croques platzieren, mit Salz + Pfeffer würzen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bergkäse-Mousse

10 Minigläsli, zum Apero oder Salat servieren

2 Blatt-Gelatine im kalten Wasser einweichen, ein paar Rosmarinnadeln kleinschneiden
130 g Bergkäse fein reiben, 1/2 Knoblauchzehen fein reiben
125 ml Milch, Rosmarin und eine Messerspitze geriebenen Knoblauch zum Kochen bringen
Bergkäse in die Milch einrühren, fein pürieren und die Gelatine dazugeben
die Masse ruhen lassen, dann kühl stellen bis sie geliert
125 ml Vollrahm schlagen, dann vorsichtig unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken
Mousse in Gläschen füllen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen
mit Chäs-Bretzeli und Schnittlauch dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Brie-Häppchen mit Preiselbeeren


ergibt ca. 40

Ofen auf 190° vorheizen
eine 24-Mini-Muffinsform mit ein wenig Olivenöl einfetten
270 g Blätterteig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen
in 24 Quadrate ausstechen mit (Ausstechform 7 cm)
300 g Brie in kleine Quadrate schneiden und in den Muffinteig legen
mit wenig Preiselbeerkonfitüre, gehackten Wallnüssen belegen
kleingehackten Rosmarin darüber streuen
etwa 15 Minuten backen bis der Teig goldgelb ist.

Varianten 
– zerbröckelter Ziegenkäse, Aprikosenkonfitüre, geröstete Mandeln Thymian
– Camembert, Kirschkonfiture, zerbröckelter Spreck, Thymian
– Brie, Birnenkonfitüre, geröstete Haselnüsse, Rosmarin
– Gorgonzola, Feigenchutney, Minze , geröstete Walnüsse

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Randen-Ricotta-Gnocchi mit cremiger Spinatsauce


4 Portionen

100 g gekochte Randen in kleine Würfel schneiden
mit 2 EL Haselnussöl, 2 EL Essig, Salz und Pfeffer vermischen, beiseite stellen
180 g gekochte Randen schälen, kleinschneiden und pürieren
1 EL gehackte Haselnüsse und 1 EL Pininenkerne ohne Fett anrösten, beiseite stellen

250 g Ricotta, 80 g Parmesan, 1 Ei in einer Schüssel gut verrühren
Randenpüree und 150 g Dinkelmehl untermischen
mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken, 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen
Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen, etwas salzen
mit einem Teelöffel kleine Nocken aus der Masse ausstechen
mit einem zweiten Teelöffel die Gnocchi nach und nach ins Wasser geben
(immer ca. 10-12 Stück, damit die Gnocchi nicht aneinander kleben bleiben!)
sobald die Gnocchi aufsteigen, 1 Minuten ziehen lassen
dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen

150 g frischen Spinat nehmen, einige Blätter beiseite stellen
Rest mit kochendem Wasser übergiessen, mit kaltem Wasser abschrecken
Spinat gut ausdrücken
1 Knoblauchzehe reiben und in einer Pfanne mit 1 EL Butter langsam andünsten
150 g Halbrahm und Spinat dazugeben, mischen, mit Salz und Pfeffer würzen
100 g Parmesan oder Bergkäse beigeben und zu einer cremiger Sauce rühren
gleichzeitig in einer anderen Pfanne 2 EL Butter erhitzen
Gnocchi dazugeben, ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze erwärmen

zum Anrichten die Gnocchi in tiefen Teller geben, Spinatsauce darüber geben
mit Randensalat und den Spinatblätter dekorieren
Parmesan grob darüber reiben und mit den Pinienkernen und Haselnüssen dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Spinat-Käse-Nuggets


ergibt 10-12 Stück

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Blech mit 1 Backpapier auslegen
150 g Spinat waschen, in einem Sieb mit kochendem Wasser übergiessen
kalt abschrecken und gut ausdrücken, dann klein schneiden
in einer Schüssel 1 Ei, 1 geriebene Knoblauchzehe, 50 g geriebenen Gruyere,
2 EL Mehl
und den Spinat vermischen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken
aus der Masse kleine Bällchen oder Nuggets formen und aufs Blech verteilen
Nuggets mit Olivenöl bepinselt und ca. 15 Minuten knusprig backen
nach der Hälfte der Backzeit Nuggets wenden
lauwarm oder kalt zum Apero servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hanfsamen-Käse-Cracker

Hanfsamen enthalten viel Eiweiss und zählen zu den grössten pflanzlichen Eiweissquellen.
Ausserdem enthalten sie hochwertige Fettsäuren, Ballaststoffe sowie zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine. Sie haben keine berauschende Wirkung, machen aber durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe trotzdem gute Laune.
Diese leckeren Low Carb Cracker beinhalten neben Hanfsamen noch weitere gesunde Eiweissbomben und passen wunderbar zu jeder Art von Salat, für Zwischendurch oder mit einem leckeren Dip. Cracker kann man nie genug zu Hause auf Vorrat haben.

Backofen auf 170 Grad vorheizen
50 g Mandeln, 50 g Haselnüsse, 50 g Sonnenblumenkerne
in einem Blitzhacker oder Mixer zerkleinern und in eine Schüssel geben
restliche Zutaten beigeben:
100 g Hanfsamen40 g Leinsamen20 g Flohsamen
80 g geriebenen Gruyere oder Parmesan, 1/2 TL Backpulver
5 g Salz (1 TL) und 5 g Pfeffer5 g gehackte Kräuter nach Wahl (Rosmarin, Thymian)
1 Eier1 EL Kokosöl (oder Olivenöl) und alles zusammen gut vermengen
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
ein zweites Backpapier darüber legen und dünn ausrollen (ca. 3mm)
Backpapier entfernen und ca. 23 Minuten backen, bis der Teig knusprig ist
rausnehmen,Teig in Mundgerechte Stücke schneiden
Cracker in einer luftdichten Vorratsdose aufbewahren

die Cracker eignet sich auch toll als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fenchelgratin mit Cherrytomaten und Mozzarella


2-4 Portionen

2 Fenchel putzen, Strunk wegschneiden, längs achteln, Fenchelgrün beiseite legen
Fenchel ca. 7 Minuten im Wasser kochen, abtropfen, Backofen auf 220 ° vorheizen
300 g Cherrytomaten waschen und halbieren, in eine Schüssel geben
mit 2 EL Olivenöl, 2 geriebene Knoblauchzehen, 1 TL getrockneter Oregano mischen
mit Salz und Pfeffer würzen, eine Auflaufform mit Olivenöl auspinseln
Fenchel hineinlegen, Tomaten darüber verteilen
3 EL geriebenen Parmesan darüber streuen
1 Mozzarella in kleine Stücke schneiden und darüber verteilen
im Backofen ca. 20 Minuten gratinieren
rausnehmen, beiseite gelegtes Fenchelgrün kleinhacken und darüber streuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Seafood-Risotto

Dieses Essen macht den Sommer noch schöner…ein einfaches, bissfestes und cremiges Risotto mit Meeresfrüchten. Glück ist wie ein Tag am Meer…für 2 Personen:

300 g TK Meeresfrüchtemischung auftauen oder kurz ins kochende Wasser legen
ca. 2 dl Gemüsebouillon und 2 dl Fischfond aufkochen
1 Schalotte und 1 Knoblauchzehen schälen, fein hacken
zusammen mit 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter in einer Pfanne andämpfen
120 g Risottoreis beigeben, umrühren und mit 1 dl Weisswein ablöschen
nach und nach Bouillon und Fischfond dazugeben, unter ständigem Rühren einkochen lassen
1/4 TL getrocknete Chiliflocken, Saft von 1/2 Zitrone beigeben
50 g geriebenem Parmesan untermischen
vom Feuer nehmen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken
Meeresfrüchte in einem Sieb abtropfen, unter das Risotto mischen
frisch-gehackte Petersilie darüber streuen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...