Schlagwort-Archive: Kalb

Geschnetzeltes mit Zitronensauce

4 Portionen

1 EL Butter und Streumi-Gewürz in einer Pfanne erhitzen
1 Glas Weisswein, 1/2 Glas Noilly Prat, 1 EL Zucker, 3 EL Zitronensaft, Geflügelbouillon
beifügen und kurz einkochen lassen
150 ml Halbrahm beigeben und nochmals kurz einkochen lassen
1,5 TL Maizena in Noilly Prat auflösen, gut in die Sauce mischen
2 EL Butter untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken
500 g Kalbfleisch (Kalbsschnitzel) in 4 cm breite Streifen schneiden
mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen
in einer Pfanne Butter erhitzen, Fleisch darin rundum scharf anbraten
im 80 Grad heissen Backofen ca. 15 Minuten warm halten
Sauce erwärmen, Fleisch mit Bratensatz in die Sauce untermischen
mit Teigwaren servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ossobuco mit Gremolata

4 Portionen

4 Kalbshaxen mit Küchenschnur binden
von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von beiden Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen, Backofen auf 180° vorheizen
2 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Knollensellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Rotwein in die Pfanne giessen
4 dl Kalbsfonfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian und + 1 EL Oregano feingeschnitten und 3 Lorbeerblätter hinzufügen
alles zum Fleisch in den Bräter geben, zugedeckt 2-3 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Fleisch und Gemüse in die Sauce zurücklegen, bis es serviert wird
dazu passt ein Risotto, Polenta oder ein Kartoffelpüree, mit Gremolata dekorieren:
2 EL Peterli gehackt, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone und
1 Knochblauchzehe dazupressen und vermischen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Saftige Kalbfleischbällchen

Hackfleischbällchen sind absolute Fingerfood-Klassiker, die immer gut ankommen.
Sie sind einfach zubereitet, lassen sich in unzähligen Variationen zubereiten und sie schmecken Gross und Klein. Dazu passen verschiedene Saucen, Dips, Mayo, Ketchup oder Senf.

ergibt ca. 30 Bällchen

2 altbackene Brötchen zerbröseln und in 1 Glas Weisswein oder Milch einweichen lassen
2 Schalotten fein hacken
in einer Pfanne mit 1 EL Butter kurz andünsten, abkühlen lassen
Brötchen gut ausdrücken und in eine Schüssel geben
500 g gehacktes Kalbfleisch dazugeben
2 Knoblauchzehen dazupressen und alles mit
1 Ei1 EL Senf5 EL geriebenem Parmesan
1-2 EL gehacktem Thymian und Peterliwenig Muskatnuss
Salz und Pfeffer gut vermischen und durchkneten
(falls die Masse zu feucht ist, 1-2 EL Paniermehl beigeben)
aus der Masse kleine Bällchen formen
diese im Paniermehl wenden, gut andrücken
portionsweise langsam in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kalbspaillard vom Grill

Lecker und ruckzuck fertig:
Was will man mehr an so einem heissen Feierabend wie heute…
Grill an, Fleisch drauf und fertig ist der himmlische Fitnessteller.
Dazu passt am besten ein grüner, gemischter Salat, Spinat oder buntes Sommergemüse.
IMG_4587
Kalbspaillard
für 2 Personen

2 grosse hauchdünne Kalbspaillardschnitzel
(Nuss, ca. 130-150 g, am besten vom Metzger flach klopfen lassen)

Grill vorheizen
1 EL Thymian abzupfen und in eine Schüssel geben
Schale 1 Zitrone dazureiben
2 EL Olivenöl
mit ein bisschen Salz, Zitronenpfeffer und Paprika vermischen
Fleisch damit bestreichen und beidseitig je ca. 1 Minute auf ca. 200 Grad grillieren
auf vorgewärmte Teller geben, Zitrone in Schnitze schneiden und dazu servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...

Schmorgericht | Kräuter-Hackbraten

1 Ei, 3 EL Senf und 4 EL Milch in einer Schüssel verrühren
3 Toast in kleine Würfel schneiden (ohne Rinde)
mit Gabel in der Eimischung zerdrücken, einweichen lassen
1 Zwiebel, 2-3 Knoblauchzehen fein hacken
50 g Rüebli und 50 g Sellerie feinreiben oder in ganz kleine Würfel schneiden
alles in einer Pfanne mit 1 EL Butter kurz andünsten, 5 EL Rotwein beigeben
abkühlen lassen
250 g gehacktes Kalbs-, 250 g gehacktes Rindfleisch und 120 g Kalbsbrät
in eine grosse Schüssel geben
2 EL gehackten Thymian, Rosmarin, Peterli, 3 EL Noilly Prat, 100 g geriebenem Parmesan,
Ei-Toastmischung und das angedünstete Gemüse beigeben
mit 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer, wenig Muskat, Paprika und Piment d’Espelette würzen
alles von Hand gut durchkneten
(falls die Masse zu feucht ist, 1-2 EL Paniermehl beigeben)
aus der Masse einen Braten formen, in eine eingeölte Cakeform geben
in vorgeheizten Ofen bei 170° ca. 50-60 Minuten backen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Gefüllte Auberginen

aubergine2 Portionen

2 Auberginen
250 g Rinds- oder Kalbs- Hackfleisch
150 g Passierte Tomaten
1 TL Oregano
1 TL Petersilie
Salz, Pfeffer
50 g Mozzarella
geriebener Parmesan
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Öl

Auberginen längs halbieren
Auberginenhälften im Salzwasser zugedeckt 3-4 Minuten kochen lassen
herausnehmen, abtropfen und abkühlen lassen
Auberginenhälften bis auf einen Rand von 1cm aushöhlen
das ausgehöhlte Fruchtfleisch fein hacken

Oregano und Petersilie hacken

Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten
Hackfleisch hinzugeben und anbraten
Fruchtfleisch, Kräuter und passierte Tomaten beigeben
gut mischen und alles mitbraten
pikant abschmecken, abkühlen lassen

Den Backofen auf 180°C vorheizen
Ausgehöhlte Auberginen leicht salzen und mit Pfeffer würzen
Mozzarella würfeln, mit dem Hackfleisch vermischen
Masse in die Auberginen einfüllen
Parmesan darüberstreuen

Auflaufform mit etwas Öl einreiben und die Auberginen hinein legen
im Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 25-30 Minuten überbacken lassen
Evl. kurz mit Alufolie abdecken

Mit Trockenreis und Tomatensauce servieren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...