Schlagwort-Archive: Hackfleisch

Kohlrabi-Lasagne

4-6 Portionen

1 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen kleinschneiden
einen grosse Pfanne nehmen, 2 EL Olivenöl erhitzen
400 g Rinderhackfleisch beigeben und krümelig anbraten
mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
Zwiebeln, Knoblauch, 1 EL Tomatenmark beigeben und kurz mitbraten
mit 180 ml Rotwein und 100 ml Rindsbouillon ablöschen und umrühren
mit Oregano und Muskatnuss würzen
400 ml Passata mit 200 g Kräuterfrischkäse vermischen und zur Sauce geben
30 Minuten auf kleiner Flamme schmoren lassen, zwischendurch umrühren
3 Kohlrabi schälen und in 2 mm Scheiben hobeln
Kohlrabischeiben im Salzwasser 4 Min kochen, in ein Sieb giessen und gut abtropfen
Backofen auf 180° vorheizen
Auflaufform mit Olivenöl bestreichen
Kohlrabischeiben als erste Schicht auf den Boden auslegen
zweite Schicht die Rindhackfleischmasse
dritte Schicht die Kohlrabischeiben
vierte Schicht die Rindhackfleischmasse
fünfte Schicht die Kohlrabischeiben
sechste Schicht die Rindhackfleischmasse
ein wenig Creme Fraiche über die Hackfleischmasse verteilen
mit geriebenem Gruyère bestreuen
mit restlichen Kohlrabischeiben und Pinienkernen dekorieren
Kohlrabi-Lasagne ca. 30 Minuten lang backen
herausnehmen und kurz ruhen lassen, dann aufschneiden und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Saftige Kalbfleischbällchen

Hackfleischbällchen sind absolute Fingerfood-Klassiker, die immer gut ankommen.
Sie sind einfach zubereitet, lassen sich in unzähligen Variationen zubereiten und sie schmecken Gross und Klein. Dazu passen verschiedene Saucen, Dips, Mayo, Ketchup oder Senf.

ergibt ca. 30 Bällchen

2 altbackene Brötchen zerbröseln und in 1 Glas Weisswein oder Milch einweichen lassen
2 Schalotten fein hacken
in einer Pfanne mit 1 EL Butter kurz andünsten, abkühlen lassen
Brötchen gut ausdrücken und in eine Schüssel geben
500 g gehacktes Kalbfleisch dazugeben
2 Knoblauchzehen dazupressen und alles mit
1 Ei1 EL Senf5 EL geriebenem Parmesan
1-2 EL gehacktem Thymian und Peterliwenig Muskatnuss
Salz und Pfeffer gut vermischen und durchkneten
(falls die Masse zu feucht ist, 1-2 EL Paniermehl beigeben)
aus der Masse kleine Bällchen formen
diese im Paniermehl wenden, gut andrücken
portionsweise langsam in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Chili con Carne

Chili con Carne ist ein feuriger Klassiker und wird auch nur kurz Chili genannt. Es ist die Bezeichnung eines scharfen Gerichts mit Fleisch, Chilischoten, Bohnen, Mais und Tomaten.

Über kaum ein anderes Gericht wird so viel gestritten wie über Chili con Carne. Die ursprüngliche Herkunft, die richtigen Zutaten und auch die Schreibweise gibt zu diskutieren. Wahrscheinlich liegt die Herkunft im Süden Nordamerikas. Es wird heute nicht der mexikanischen Küche, sondern der Tex-Mex-Küche zugerechnet. Auch aus diesem Grunde gibt es unzählige Variationen und Abwandlungen von Chili con Carne Rezepte.

Chili con Carne ist schnell zubereitet und die perfekte Lösung für ein Buffet an der nächsten Haus-Party. Es lässt sich auch bestens schon am Vortag zubereiten und schmeckt dann noch besser. Und da jeder ein besonderes Chili Rezept hat, folgt hier mein Chili con Carne aufgestylt mit der Geheimzutat Zartbitterschokolade.8 Portionen

3 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen kleinschneiden
1 rote Chilischotte entkernen und kleinhacken
einen grossen Topf (Schmortopf) nehmen, 2 EL Olivenöl erhitzen
800 g Rinderhackfleisch beigeben und krümelig anbraten
mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
Zwiebeln, Knoblauch, Chili und 3 EL Tomatenmark beigeben und kurz mitbraten
mit 400 ml Rotwein ablöschen und umrühren
800 g Dosen-Tomaten und 300 ml Rindsbouillon hinzufügen
2 TL Kreuzkümmel, 1 TL süsse Paprika und eine Prise gemahlenen Piment beigeben
wer es schärfer mag eine Prise Cayennepfeffer hinzufügen
mindestens 45 Minuten leicht schmoren lassen
200 g Maiskörnen und 450 g Kidneybohnen aus Dose in Sieb geben
abspülen, abtropfen und unterheben
30 g Zartbitterschokolade untermischen, mit einer Prise Zimt würzen
nochmals kurz aufkochen, in vorgewärmte tiefe Teller verteilen
mit Creme Fraîche, Koriander anrichten
mit frischem Brot oder in Begleitung von Reis oder Kartoffeln servieren

für Vegetarier ist das übrigens auch kein Problem: das Hackfleisch kann einfach durch geräucherten Tofu ersetzt werden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Cremige Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch

Diese Suppe aus Lauch, Kartoffeln, Käse und Hackfleisch ist genau das Richtige für kalte Wintertage. Alles in Allem sehr lecker, würzig, cremig und nachhaltig sättigend. Mit frischem Brot oder Baguette schmeckt diese Suppe besonders gut.FullSizeRender 10für 4-6 Personen

2 Lauchstangen putzen, waschen, das Weisse in dünne Ringe schneiden
das Grüne in feine Streifen schneiden und beiseite legen
1 Zwiebel, 2-3 Kartoffeln schälen und würfeln
2 Knoblauchzehen schälen, klein schneiden

ewas Olivenöl in einer Pfanne Topf erhitzen
300 g Rinds-Hackfleisch darin anbraten
mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen

2-3 EL Öl/Butter in einem Topf erhitzen
Zwiebel, Kartoffel, Knoblauch und die weissen Lauchringe darin andünsten
mit 100 ml Weisswein ablöschen
700 ml Hühner Bouillon dazugiessen
ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme kochen
150 ml Halbrahm und 200 g Gala Nature Frischkäse in die Suppe einrühren
alles langsam schmelzen lassen und gut pürieren
mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken
nochmals kurz aufkochen, Hackfleisch und das Grüne von Lauch untermischen
und in tiefe Teller oder Schalen servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Thai-Quinoa-Salat mit Poulet und Spinat

 
QuinoaThaiSalat

100 g Quinoa in ein Sieb geben und heiss waschen
10 Minuten im kochenden Wasser kochen lassen
5 Minuten quellen lassen
Wasser abgiessen, abkühlen lassen
2 Frühlingszwiebel waschen und fein würfeln
2 Knoblauchzehen fein hacken
1 Zitronengras fein hacken
1 daumengrosses Stück Ingwer dazuereiben
mit 1 TL Kurkuma, 1 TL Curry Madras, 2 TL Sambal Olek anbraten
250 g Poulethackfleisch beigeben und mitbraten
150 g frischen Spinat beigeben und zusammenfallen lassen
gut vermischen und mit 3 EL Soja abschmecken
Quinoa untermischen
2 EL Erdnussbutter, 2 EL Sojasauce, 5 EL Bouillon, Saft einer halben Limette verrühren
und unter den Salat mischen
Koriander waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen
fein hacken und darüber steuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Schmorgericht | Kräuter-Hackbraten

1 Ei, 3 EL Senf und 4 EL Milch in einer Schüssel verrühren
3 Toast in kleine Würfel schneiden (ohne Rinde)
mit Gabel in der Eimischung zerdrücken, einweichen lassen
1 Zwiebel, 2-3 Knoblauchzehen fein hacken
50 g Rüebli und 50 g Sellerie feinreiben oder in ganz kleine Würfel schneiden
alles in einer Pfanne mit 1 EL Butter kurz andünsten, 5 EL Rotwein beigeben
abkühlen lassen
250 g gehacktes Kalbs-, 250 g gehacktes Rindfleisch und 120 g Kalbsbrät
in eine grosse Schüssel geben
2 EL gehackten Thymian, Rosmarin, Peterli, 3 EL Noilly Prat, 100 g geriebenem Parmesan,
Ei-Toastmischung und das angedünstete Gemüse beigeben
mit 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer, wenig Muskat, Paprika und Piment d’Espelette würzen
alles von Hand gut durchkneten
(falls die Masse zu feucht ist, 1-2 EL Paniermehl beigeben)
aus der Masse einen Braten formen, in eine eingeölte Cakeform geben
in vorgeheizten Ofen bei 170° ca. 50-60 Minuten backen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Spätsommer-Pizza

Der Indian Summer ist die sonnige Zwischenjahreszeit, die bei uns auch als Altweibersommer bezeichnet wird. Blauer Himmel, warmes Wetter und eine sehr intensive Blattverfärbung in den Wäldern. Die Farben des Indian Summer sind vielfältig. Orange, Grün, Gelb, Braun, Rot und Lila. Her damit, auf den Teller!

Indian-Summer-Pizza – Spätsommer-Pizza

für 4 Personen

500 g Kürbis grob in Würfel schneiden
2 Knoblauchzehen in 2 EL Olivenöl andünsten
Kürbis dazugeben und einige Minuten mitdünsten
mit 500 ml Wasser aufgiessen
ca. 20 Minuten kochen
Flüssigkeit abgiessen
Kürbis mit je 1 TL frisch gehacktem Thymian und Salbei pürieren
mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen

400 g Rindshackfleisch
in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl krümelig anbraten

2 rote Zwiebeln in feine Scheiben hobeln
Backofen auf 220° vorheizen

1 rechteckig ausgewalter Pizzateig (28x35cm) ausrollen
auf Backpapier legen und mit der Kürbissauce bestreichen
Hackfleisch darauf verteilen
mit den roten Zwiebeln und 200 g Ziegenfrischkäse belegen
mit Salz und Pfeffer würzen (evtl. noch die fein gehackten Kräuter darüber streuen)
ca. 25 Minuten backen, bis die Pizza schön knusprig und goldbraun ist

Tipp
Wer keinen Ziegenkäse mag, kann ihn auch durch Formaggini aus roher Kuhmilch oder durch Mozzarella ersetzen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Gefüllte Auberginen

aubergine2 Portionen

2 Auberginen
250 g Rinds- oder Kalbs- Hackfleisch
150 g Passierte Tomaten
1 TL Oregano
1 TL Petersilie
Salz, Pfeffer
50 g Mozzarella
geriebener Parmesan
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Öl

Auberginen längs halbieren
Auberginenhälften im Salzwasser zugedeckt 3-4 Minuten kochen lassen
herausnehmen, abtropfen und abkühlen lassen
Auberginenhälften bis auf einen Rand von 1cm aushöhlen
das ausgehöhlte Fruchtfleisch fein hacken

Oregano und Petersilie hacken

Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten
Hackfleisch hinzugeben und anbraten
Fruchtfleisch, Kräuter und passierte Tomaten beigeben
gut mischen und alles mitbraten
pikant abschmecken, abkühlen lassen

Den Backofen auf 180°C vorheizen
Ausgehöhlte Auberginen leicht salzen und mit Pfeffer würzen
Mozzarella würfeln, mit dem Hackfleisch vermischen
Masse in die Auberginen einfüllen
Parmesan darüberstreuen

Auflaufform mit etwas Öl einreiben und die Auberginen hinein legen
im Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 25-30 Minuten überbacken lassen
Evl. kurz mit Alufolie abdecken

Mit Trockenreis und Tomatensauce servieren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...