12.03.2021

Züri Gschnätzlets


für 2 Personen

350 g Kalbfleisch (Nuss) in Streifen schneiden, mit Pfeffer würzen
150 g Champignons putzen, in Scheiben schneiden, 1 Zwiebel schälen und fein schneiden
2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Kalbfleisch darin anbraten
aus der Pfanne nehmen und warm halten (im Backofen bei 60°)
1 EL Butter und Zwiebel in die Pfanne geben und anbraten
Champignons beigeben und kurz mitbraten
mit 1,25 dl Weisswein ablöschen und kurz einköcheln lassen
1 dl Bouillon und 1,25 dl Vollrahm mit 1 EL Maizena vermischen
dazugeben und kurz weiterkochen, Fleisch in die Sauce geben
kurz erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschecken, mit gehacktem Peterli bestreut servieren
dazu passt am Besten eine Rösti!

Tipp
statt Kalbfleisch kann man auch Pouletfleisch nehmen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

05.03.2021

Pistache-Panna-Cotta mit Mandarinen-Coulis

4 Mini-Gläschen

1,5 Blatt-Gelatine im kalten Wasser ca. 5 Minuten einweichen
125 ml Halbrahm, 2-3 TL Pistazienpaste und 1,5 TL Zucker in einen Topf geben und aufkochen
Topf vom Herd nehmen, Gelatine ausdrücken und in die heisse Flüssigkeit rühren
in 4 kleine Gläschen füllen und min. 4 Stunden kalt stellen
1/3 Blatt-Gelatine im kalten Wasser ca. 5 Minuten einweichen
1 Mandarine schälen, weisses Häutchen entfernen, filetieren und in kleine Würfel schneiden
1 TL Zucker beigeben und mit dem Saft aufkochen
Gelatine dazurühren, dann auskühlen lassen, Masse auf die erkaltete Panna Cotta verteilen
4 Stunden kalt stellen (am besten über Nacht), mit gehackten Pistazienkernen dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

13.02.2021

Spinat-Käse-Nuggets


ergibt 10-12 Stück

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Blech mit 1 Backpapier auslegen
150 g Spinat waschen, in einem Sieb mit kochendem Wasser übergiessen
kalt abschrecken und gut ausdrücken, dann klein schneiden
in einer Schüssel 1 Ei, 1 geriebene Knoblauchzehe, 50 g geriebenen Gruyere,
2 EL Mehl
und den Spinat vermischen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken
aus der Masse kleine Bällchen oder Nuggets formen und aufs Blech verteilen
Nuggets mit Olivenöl bepinselt und ca. 15 Minuten knusprig backen
nach der Hälfte der Backzeit Nuggets wenden
lauwarm oder kalt zum Apero servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

11.02.2021

Hanfsamen-Käse-Cracker

Hanfsamen enthalten viel Eiweiss und zählen zu den grössten pflanzlichen Eiweissquellen.
Ausserdem enthalten sie hochwertige Fettsäuren, Ballaststoffe sowie zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine. Sie haben keine berauschende Wirkung, machen aber durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe trotzdem gute Laune.
Diese leckeren Low Carb Cracker beinhalten neben Hanfsamen noch weitere gesunde Eiweissbomben und passen wunderbar zu jeder Art von Salat, für Zwischendurch oder mit einem leckeren Dip. Cracker kann man nie genug zu Hause auf Vorrat haben.

Backofen auf 170 Grad vorheizen
50 g Mandeln, 50 g Haselnüsse, 50 g Sonnenblumenkerne
in einem Blitzhacker oder Mixer zerkleinern und in eine Schüssel geben
restliche Zutaten beigeben:
100 g Hanfsamen40 g Leinsamen20 g Flohsamen
80 g geriebenen Gruyere oder Parmesan, 1/2 TL Backpulver
5 g Salz (1 TL) und 5 g Pfeffer5 g gehackte Kräuter nach Wahl (Rosmarin, Thymian)
1 Eier1 EL Kokosöl (oder Olivenöl) und alles zusammen gut vermengen
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
ein zweites Backpapier darüber legen und dünn ausrollen (ca. 3mm)
Backpapier entfernen und ca. 23 Minuten backen, bis der Teig knusprig ist
rausnehmen,Teig in Mundgerechte Stücke schneiden
Cracker in einer luftdichten Vorratsdose aufbewahren

die Cracker eignet sich auch toll als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

05.02.2021

Fenchelgratin mit Cherrytomaten und Mozzarella


2-4 Portionen

2 Fenchel putzen, Strunk wegschneiden, längs achteln, Fenchelgrün beiseite legen
Fenchel ca. 7 Minuten im Wasser kochen, abtropfen, Backofen auf 220 ° vorheizen
300 g Cherrytomaten waschen und halbieren, in eine Schüssel geben
mit 2 EL Olivenöl, 2 geriebene Knoblauchzehen, 1 TL getrockneter Oregano mischen
mit Salz und Pfeffer würzen, eine Auflaufform mit Olivenöl auspinseln
Fenchel hineinlegen, Tomaten darüber verteilen
3 EL geriebenen Parmesan darüber streuen
1 Mozzarella in kleine Stücke schneiden und darüber verteilen
im Backofen ca. 20 Minuten gratinieren
rausnehmen, beiseite gelegtes Fenchelgrün kleinhacken und darüber streuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

28.01.2021

Wirsing Pasta mit Speck und Pinienkernen

2 Portionen

160 g Pasta (Orecchiette, Trofie oder Penne)
nach Packungsangabe al dente kochen
2 EL Pininienkerne in einer Pfanne goldbraun anrösten, beiseitestellen
1 Knoblauchzehe fein reiben, 1 Zwiebel schälen und kleinschneiden
180 g Wirsing in feine Streifen schneiden
2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin anbraten
100 g Speck in feine Streifen schneiden und kurz mitbraten
Wirsing beigeben, weiter kurz mitbraten
mit 100 ml Weisswein ablöschen, 80 ml Bouillon und 100 g Halbrahm einrühren
Pasta abtropfen, in die Sauce geben und alles gut vermengen
Sauce mit MuskatnussSalz und Pfeffer (evtl. Cayennepfeffer) abschmecken
mit Parmesan und den Pinienkerne dekorieren
sofort servieren und geniessen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

14.01.2021

Fenchel-Orangen Salat mit Pistazien


2 Portionen

in einer Schüssel verrühren:
2 EL Orangenbalsam, 1 EL Senf, 1 EL Maggi Würze, 
1 EL Ahornsirup, 2 EL Olivenöl, 5 EL Orangensaft
1 Orange schälen und Fruchtfleisch filetieren
1 rote Zwiebel in Streifen oder Ringe schneiden
1 Fenchel (ca. 450 g) halbieren, Fenchelgrün beiseite legen
Strunk herausschneiden und in feine Streifen schneiden
Fenchel, Orange und Zwiebel mit dem Dressing gut mischen
mindestens 30 Minuten in dieser Mischung marinieren
1 Handvoll Pistazien schälen und nicht zu fein hacken
Salat vor dem Servieren mit den Pistazien und Fenchelgrün bestreuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

22.12.2020

Kürbis-Carpaccio mit Burrata


kleine Vorspeise für 4 Personen

Butternut Kürbis auf einem Hobel in dünne Scheiben schneiden
aus den Scheiben ca. 24 Kreise ca. 5 cm ausstechen
1 dl Weissweinessig, 1 dl Wasser, 2 EL Olivenöl, 1/3 TL Salz, 3 EL Zucker
1 Prise Chilipulver, 1 TL geriebenen Ingwer, 1 Lorbeerblatt
in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen
Kürbis reinlegen und im heissen Sud auskühlen lassen
150 g Burrata vierteln
Kürbis aus der Marinade nehmen, mit Burrata auf Teller anrichten
mit Balsamico Granatapfel und Kürbiskernöl beträufeln
mit Fleur de Sel, Basilikum und gerösteten Kürbiskerne dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

12.12.2020

Baileys Panna Cotta mit Lebkuchen-Crunch


4 Mini-Gläschen

1,5 Blatt-Gelatine im kalten Wasser ca. 5 Minuten einweichen
150 ml Halbrahm, 20 ml Baileys, Messerspitze Vanillepaste
und 20 g Zucker in einen Topf geben und aufkochen
Topf vom Herd nehmen, Gelatine ausdrücken und in die heisse Flüssigkeit rühren
in 4 kleine Gläschen füllen und min. 4 Stunden kalt stellen (am besten über Nacht)
Lebkuchen mit den Händen zerkrümeln oder fein reiben
1 EL Butter und Lebkuchen in eine Pfanne kurz anrösten
Panna Cotta mit dem Lebkuchen-Crunsch bestreuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

27.11.2020

Heissi Home-Office Marroni


Marroni gehören zwar zu den Nüssen, enthalten dabei aber viel weniger Fett als andere Arten. 
Sie sind echte Vitaminbomben: Neben Vitamin C enthalten sie auch verschiedene B-Vitamine.  Geröstete Marroni stärken das Immunsystem und unsere Nerven. 
Auch fürs Herz und den Darm sind Marroni gesund, da ihre Inhaltsstoffe cholesterin- und blutdrucksenkende Wirkungen haben. Marroni sind vegan, basisch und glutenfrei.
Heissi Marroni: der perfekte, gesunde Snack für die kalten Wintertage, auch für zu Hause…

500 g Marroni in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen, 1 Std einweichen lassen
oben schwimmende Marroni deuten auf Wurmbefall hin, diese wegwerfen
Marroni gut abtrocknen, mit einem Messer auf der runden Seite kreuzweise einschneiden
Backofen auf 200°C vorheizen, auf ein Blech legen
eine ofenfeste Schale mit 1 dl Wasser dazustellen
in der Ofenmitte ca. 40 Minuten backen
Marroni herausnehmen, mit einem feuchten Tuch bedecken und kurz schwitzen lassen
sie lassen sich dann leichter schälen….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...