Archiv der Kategorie: Zwischengang

Bergkäse-Mousse

10 Minigläsli, zum Apero oder Salat servieren

2 Blatt-Gelatine im kalten Wasser einweichen, ein paar Rosmarinnadeln kleinschneiden
130 g Bergkäse fein reiben, 1/2 Knoblauchzehen fein reiben
125 ml Milch, Rosmarin und eine Messerspitze geriebenen Knoblauch zum Kochen bringen
Bergkäse in die Milch einrühren, fein pürieren und die Gelatine dazugeben
die Masse ruhen lassen, dann kühl stellen bis sie geliert
125 ml Vollrahm schlagen, dann vorsichtig unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken
Mousse in Gläschen füllen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen
mit Chäs-Bretzeli und Schnittlauch dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Wasabi Panna Cotta

6 Mini-Gläschen

2 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen, 250 ml Halbrahm aufkochen
1 EL Wasabi und 1 handvoll gefrorere Erbsen dazugeben
langsam weiterkochen, dann alles pürieren
durch ein Sieb streichen und zurück in den Topf geben
kurz nochmals aufkochen, vom Feuer nehmen
die abgetropfte Gelatine untermischen, mit Salz und 1 TL Limettesaft abschmecken
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
mit frischem Lachs oder Thunfisch (Sushiqualität) oder Räucherlachs servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Onsen-Eier

Das Onsen-Ei stammt ursprünglich aus Japan. Dort wurden die Eier in kleinen Körben in heissen Quellen, den sogenannten Onsen gegart und dann mit einer pikanten Sauce gereicht. Onsen-Eier gelten als die perfekt zubereiten Eier und haben sich seit einigen Jahren auch in der europäischen Gourmetküche hie und da eingeschleicht. Im Gegensatz zu herkömmlich gekochten Eiern garen Onsen-Eier eine Stunde bei Temperaturen zwischen 60 und 70 Grad. Das Resultat sind wachsweiche Eier und eine cremige und geschmeidige Konsistenz.
2 Eier bei 64 Grad im vorgeheizten Steamer geben und darin 65 min garen
mit einem scharfen Messer in der Mitte aufschlagen und heiss servieren
mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen

Onsen-Eier eignen sich gut zum Brunch oder als Snack zwischendurch oder werden als raffinierte Beilage zu Spargel, Salat, Pasta, Risotto, Kartoffelpüree oder zu feinem Spinat mit Sauce Hollandaise serviert… oder exklusiver: frischen Trüffel über die Eier reiben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Parmesan Panna Cotta mit Basilikum Pesto

Zum Apéro, Salat oder diversen kleinen Vorspeisen reichen; Rezept reicht für 6 Mini-Gläschen:

2 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen, 250 ml Halbrahm aufkochen
80 g geriebenen Parmesan und 1/2 geriebene Knoblauchzehe dazugeben
langsam weiterkochen und mit Salz, Pfeffer würzen
die abgetropfte Gelatine untermischen, Flüssigkeit durchsieben
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
1/2 Bund Basilikum kleinschneiden, 1 Knoblauchzehe dazureiben
30 g Pinienkerne, 40 ml Olivenöl und ein wenig Zitronenzeste beigeben
alles pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
vor dem Servieren auf die Panna Cotta verteilen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Panna Cotta vom weissen Spargel mit Räucherlachs-Tartar

Zum Apéro, Salat oder diversen kleinen Vorspeisen reichen; Rezept reicht für 8 Mini-Gläschen:

2,5 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen
250 g weissen Spargel schälen und klein schneiden
250 ml Halbrahm, 1,5 TL Zucker und Spargel ca. 6 Minuten kochen
Spargel pürieren und durch ein (nicht allzufeines) Sieb streichen
die durchgesiebte Flüssigkeit mit Salz, Pfeffer, 1/2 TL Limettensaft abschmecken
nochmals kurz erwärmen, die abgetropfte Gelatine untermischen
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
100 g geräucherten Lachs kleinhacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden
mit Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer vermischen
vor dem Servieren auf die Panna Cotta verteilen

Tipp anstelle vom Räucherlachstartar passt auch Bärlauchpesto gut

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zimt-Granola

Die aus Amerika stammende Granola (Knusper-Müesli) gehört mittlerweile fast überall zu den beliebtesten Frühstücksmahlzeiten. Granola ist das perfekte Topping für Naturjoghurt, Frozen Yoghurt oder Smoothie Bowls und ist auch als Snack zwischendurch gut geeignet.

Am besten schmeckt Granola natürlich selbst gemacht, mit den Lieblingszutaten und ohne viel Zucker. Was die Zutaten betrifft, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die meisten Granola Mischungen enthalten Haferflocken als Basis, sowie verschiedene Nüsse, Kerne und Samen. Auch Gewürze wie Vanille und Zimt dürfen nicht fehlen. Frischen Beeren oder Trockenfrüchte peppen die Mischung auf. Selbst gemachtes Granola Müesli ist nicht nur gesund, sondern auch ein echter Genuss.

Backofen auf 175°C vorheizen
1 Backpapier
aufs Backblech legenin eine Schüssel geben:
100 g Mandeln
100 g Haselnüsse
70 g Dinkelflocken
50 g Kürbiskerne
30 g Leinsamen
30 g Sonnenblumenkerne
in einem Topf kurz erhitzen:
3 EL Kokosöl, 3 EL Ahornsirup, 1 Prise Salz und 2 TL Zimt
Flüssigkeit über die Mischung geben, alles verrühren
auf dem Backblech verteilen und ca. 18 Minuten auf mittlerer Schiene backen
zwischendurch umrühren, danach rausnehmen und abkühlen lassen

Granola zusammen mit griechischem Joghurt, einem Klecks hausgemacher Konfitüre
oder mit Honig geniessen

Tipp:
– wer mag, kann noch getrocknete Früchte untermischen
(Maulbeeren, Cranberries, Aprikosen, Datteln…)

– Mischung in einer verschliessbaren Dose lagern

– Granola eignet sich auch toll, als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Anis-Pernod-Sorbet


1 EL Anis in einem Mörser fein zerstossen, 1 Blatt Gelatine im kalten Wasser einweichen
200 ml Pernod um 1/3 einkochen
300 ml Wasser, Saft von 1 Zitrone, 70 g Zucker und Anis zu einem Sirup einkochen
Sirup absieben und den eingekocheten Anis untermischen
Gelatine ausdrücken und in die heisse Flüssigkeit einrühren
Masse für ca. 2-3 Std. in den Kühlschrank stellen
3 EL Pernaud untermischen und in der Eismaschine gefrieren lassen
ein paar Stunden im Gefrierfach tiefkühlen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Jakobsmuscheln auf Galizische Art

Vorspeise für 4 Personen

8 Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Saft einer 1/2 Limette marinieren
50 g Serranoschinken kleinschneiden, Petersilie fein hacken
2 Schalotten klein hacken und 1 Knoblauchzehe fein reiben

Zwiebel, Knoblauch und Schinken
in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl kurz anbraten
1/2 TL Paprika, 1 Briefchen Safran beigeben
mit 50 ml Noilly Prat ablöschen
mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie untermischen

Jakobsmuscheln kurz beidseitig in einer Pfanne 1 EL Olivenöl anbraten
je 2 Muscheln in eine Jakobsmuschelschale oder ofenfeste Form legen
Masse über die Muscheln verteilen, mit 1-2 EL Paniermehl berstreuen
bei 80° im Backofen kurz warmhalten, danach sofort servieren
mit Baguette oder Ciabatta servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Lachsmousse

4 Minigläschen

120 g Rauchlachs klein schneiden
½ EL Zitronensaft, 1-2 TLWasabi und 1 EL Crème Fraîche in einen hohen Becher geben
alles fein pürieren, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden
zusammen mit weiteren 1 EL Crème Fraîche unterheben
mit Salz und Pfeffer abschmecken, in den Kühlschrank stellen
vor dem Servieren mit Forellenroggen und Schnittlauch dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Panna Cotta aus sonnengetrockneten Tomaten

6 Mini-Gläschen
2 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen
250 ml Halbrahm und 12 getrocknete kleingeschnittene Tomaten pürieren
mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Topf erwärmen
Masse durch ein Sieb streichen
nochmals kurz erwärmen und die abgetropfte Gelatine untermischen
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
Zum Apéro, Salat oder diversen kleinen Vorspeisen reichen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...