Archiv der Kategorie: X-mas

Lebkuchen-Pralinen

Anis, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Nelken, Muskatnuss, Piment, Vanille und Zimt sind typische Lebkuchen-Gewürze und aus unserer Advents- und Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Sie enthalten schmackhafte ätherische Öle, Bitterstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Vitamine und gelten seit Jahrhunderten als Booster für das Immunsystem:

Anis und Fenchel beruhigen den Magen
Ingwer, der Allrounder heizt ein und hilft gegen Übelkeit
Kardamom fördert die Konzentration
Koriander killt Keime, löst den Husten und hilft bei Mundgeruch
Nelken lindern Schmerzen, Zahnschmerzen
Muskatnuss entspannt und beruhigt
Piment ist appetitanregend und fördert den Stoffwechsel
Vanille wirkt stimmungsaufhellend
Zimt entstresst und hilft bei bei Rheuma- und Rückenbeschwerden

Lebkuchen-Pralinen
LebkuchenPralinenergibt ca. 50 Stück

300 g Datteln mit ca. 30 ml Orangensaft pürieren
in eine Schüssel geben
mit 2 EL Honig und 2 TL Lebkuchengewürz gut vermischen
100 g gemahlene Mandeln und 8 EL Amaranth gepufft untermischen
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mango-Kokos-Bällchen

FullSizeRender 10
ergibt ca. 50 Stück

200 g getrocknete Mango 20 Minuten einweichen
gut ausdrücken, Wasser abgiessen
Mango pürieren und in eine Schüssel geben
3 EL Kokosöl, 1 TL Limettensaft, eine Prise Salz, 1/2 TL Kurkuma untermischen
130 g Kokosraspel, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
evtl noch mit Honig nachsüssen, wer es süsser mag
kleine Bällchen formen und im Kokosraspel wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Amaranth-Datteln-Pralinen

Diese leckeren Energie-Pralinen sind eine gesunde Alternative zu Weihnachts-Guetsli.
Vier gesunde Zutaten versorgen den Körper mit wertvoller und lang anhaltender Energie.FullSizeRender
ergibt ca. 50 Stück

150 g Cashewkerne kleinhacken und kurz in eine Pfanne goldbraun anrösten
in eine grosse Schüssel geben
1 Bio-Orange heiss abwaschen und die Schale dazureiben
400 g Datteln pürieren und 40 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit den Händen gut durchknetten
kleine Bällchen formen und im Amaranth gepufft wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Glühwein, der Klassiker an kalten Wintertagen

Glühwein ist ein Getränk mit Tradition. Schon die alten Römer würzten Wein und im Mittelalter galt er als Medizin. Glühwein wird häufig in der Adventszeit, auf Weihnachtsmärkten getrunken. Es gibt unterschiedlichste Zubereitungsarten, man kann Glühwein mit Rotwein, Weisswein oder Apfelwein machen. Wer noch keinen weissen Glühwein probiert hat, sollte das unbedingt nachholen:

Weisser Glühwein

Glühwein

1 Flasche Weisswein, trocken, fruchtig (Fendant, Petite Arvine, Riesling)

1 Orange
aus Orangenschale kleine Blumen, Sterne, Herzen ausstechen
eine Hälfte der Orange in Scheiben schneiden
Saft der anderen Hälfte der Orange zum Wein geben

Saft von 2 Clementinen
Saft von ½ Zitrone

1 Zimtstange
2 Sternanis
4 Nelken
etwas Kardamon
2-3 EL Honig

Alles zusammen langsam in einem Topf erwärmen
nicht kochen, ca. 1 Stunde ziehen lassen
Nach belieben mit einem Schuss Cointreau verfeinern
Je eine Scheibe Orange in Tasse geben
mit Glühwein auffüllen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Feigen-Mandel-Pralinen

feigenpralinen

Früher wurden Trockenfrüchte hauptsächlich im Winter, in der Adventszeit und zu Weihnachten verzehrt. Heute essen wir sie das ganze Jahr über, denn die leckeren Snacks sind Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Sie schmecken aufgrund des natürlichen Gehalts an Frucht- und Traubenzucker süss und können in kleinen Mengen genossen und vor allem den Heisshunger auf Süsses stillen. Sie sind lange haltbar und enthalten wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Aus Trockenfrüchten wie zum Beispiel hier aus Feigen lassen sich köstliche Kleinigkeiten zaubern. Eingepackt in schöne Glasdosen erfreuen diese selbstgemachte Geschenke jeden Gastgeber.

Powerbällchen | Feigen Mandel Pralinen

pralinenfeige

1 Bio Orange heiss abwaschen, die Schale abreiben, entsaften
500 g getrocknete Feigen mit dem Orangensaft und wenig Honig gut pürieren
mit 3 EL Rum, der Orangenschale und 120 g geschälte gemahlenen Mandeln vermischen
aus der Masse kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
gut trocknen lassen

Tipp
Anstatt Rum kann man auch Amaretto oder einen beliebigen Kräuterlikör nehmen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...