Archiv der Kategorie: Vegi

Birnen-Raclette-Mini-Muffins mit Thymian


ca. 20 Stück

1 kleine rote Zwiebel schälen, fein hacken
mit 1 EL Butter in einer Pfanne goldbraun andämpfen, beiseitestellen
50 g Butter in einer Pfanne schmelzen, kurz abkühlen lassen
eine 24er Mini-Muffins-Form ausbuttern, Backofen auf 180 Grad vorheizen
1/2 Birne schälen und klein würfeln, 80 g Raclettekäse klein würfeln
80 g Mehl, 1/2 TL Backpulper, 1/2 TL Salz, 1 EL gehackte Thymianblättchen,
Muskatnuss und Pfeffer vermischen
1 Ei, 100 g Creme Fraiche und die abgekühlte Butter in einer Schüssel verquirlen
die Mehlmischung unterrühren, Zwiebel, Birnen und den Käse unterheben
je einen Teelöffel der Masse schnell in die Mulden füllen
in der Mitte 15-18 Minuten backen, rausnehmen und 3 Minuten stehen lassen
dann Muffins herauslösen und abkühlen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Flammkuchen mit Pfifferlingen und Estagoncreme

250 g Pfifferlinge putzten (siehe unten)
1 rote Zwiebel in feine Scheiben schneiden, Backofen auf 210 °C vorheizen
Backblech mit 1 Backpapier auslegen, 1 Flammkuchen-Teig darauf auswahlen
Teig mit Crème-Fraîche bestreichen, 4 Stiele Estragon abzupfen
mit Pfifferlingen, Zwiebel und Estragon belegen
70 g geriebenen Gruyère darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen
ca. 13 Minuten backen

Pfifferlinge putzen
Pfifferlinge in einen Tupperware geben
2 EL Mehl dazugeben, Deckel draufmachen
kräftig schütteln, bis alle Pilze mit Mehl bestäubt sind
Pfifferlinge in ein Sieb geben
mit kaltem Wasser abspülen
auf Haushaltpapier abtropfen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zucchini-Gurken-Gazpacho mit Basilikum und griechischem Joghurt

ergibt ca. 8 dl

1 Gurke (400 g), 1 Zucchini (300 g) und 2 Schalotten schälen und grob würfeln
3 dl Gemüsebouillon und 2 EL griechischen Joghurt beigeben
2 Knoblauchzehen dazupressen, Blätter von 2 Stiele Basilikum kleinschneiden
1/2 Zitrone waschen, Zeste reiben, Saft auspressen, beigeben und alles fein pürieren
durch ein Sieb streichen
nochmals 2 EL griechischen Joghurt untermischen
mit 1 EL WeissweinessigSalz und Cayennepfeffer würzen
mit Sherry oder Noilly Prat abschmecken
kalt stellen (am besten über Nacht)
eiskalt servieren, in Gläschen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Crostini mit Peperoni und Burrata


je 1 rote, gelbe, orange Peperoni ca. 45 Minuten im Backofen bei 220° grillieren
nach ca. 25 Min Peperoni drehen damit sie gleichmässig dunkle Flecken bekommen
rausnehmen, in eine Schüssel geben, mit einem Teller bedecken, abkühlen lassen
Kerngehäuse entfernen, Haut abziehen, in feine Streifen schneiden
2 EL Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten, beiseitestellen
6 Scheiben Brot toasten (oder im Ofen anrösten)
1 Knoblauchzehe halbieren, Keim entfernen
eine Seite der abgekühlten Brot-Scheiben damit einreiben
mit Olivenöl beträufeln
Peperoni auf die Brotscheiben verteilen
259 g Burrata in kleine Stücke zupfen und darauf legen
mit Balsamico-Creme beträufeln, Fleur de Sel und Pfeffer würzen
Pinienkerne und gehackter Petersilie darüberstreuen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Harissa-Bratkartoffeln

Diese würzig scharfe Bratkartoffeln sind ruck zuck zubereitet. Ein leckeres Resteessen aus gekochten Kartoffeln vom Vortag.
2 Portionen

in einer Schüssel vermischen: 1 EL Harissa Paste2 EL Olivenöl, 1/2 TL Paprika,
1/2 TL gemahlenen Kreuzkümmel1/2 TL Salz1 Knoblauchzehe dazupressen
400 g Kartoffeln am Vortag gekocht längs vierteln, 1 rote Zwiebel halbieren, fein schneiden
alles gut vermischen und in einer Pfanne goldbraun anbraten
2 EL gehackte Petersilie oder Koriander darüber streuen
nach Belieben Limettensaft über die Kartoffeln träufeln

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Hummus mit karamellisierten Rüebli


4 – 6 Personen zum Apéro

4 Rüebli schälen, klein schneiden
in einer Pfanne mit 6 EL Sesamöl anbraten, Salz und 1 EL Rosmarin hinzugeben
ca. 20 Minuten braten, bis die Rüebli sehr weich sind
1 EL Sojasauce und + 1 EL Ahornsirup beigeben und einkochen lassen
1 Dose Kichererbsen à 200 g abspülen und gut abtropfen lassen
Rüebli und Kicherebsen in einen Rührbecher geben
1 Zehe Knoblauch dazupressen und mit 1 EL Tahini, 2 EL Sesamöl oder Olivenöl pürieren
4 EL Wasser oder mehr dazugeben, bis der Hummus glatt und geschmeidig ist
mit 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
Hummus in Schälchen füllen, mit Olivenöl beträufeln
dazu Crackers, Fladenbrot oder Gemüsesticks reichen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rotkohlsalat mit Rüebli, Orange und Sesamdressing

1/2 Rotkohl in feine Streifen schneiden (hobeln)
2 Rüebli schälen und auch in feine Streifen schneiden
2 Frühlingszwiebeln in Streifen oder Ringe schneiden
in eine Schüssel geben, mit Salz alles gut durchmischen
in einer anderen Schüssel verrühren:
2 EL Tahini, 4 EL Weisswein oder Wasser, 3 EL Essig, 2 EL Olivenöl, 1 TL Honig
1 Chili waschen, entkernen und fein hacken
1 Knoblauchzehe und 2 cm Ingwer ganz fein dazu reiben
falls die Masse zu fest ist, etwas Wasser untermischen
mit 2 EL Zitronensaft und Salz abschmecken
Rotkohl, Rüebli und Zwiebel mit dem Dressing gut mischen
mindestens 30 Minuten in dieser Mischung marinieren, 4-5 EL Sesam anrösten
2 Orangen schälen und Fruchtfleisch filetieren
vor dem Servieren Orangenfilets zum Salat geben, mit Sesam und Peterli bestreuen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Pikanter Gurkensalat mit gerösteten Erdnüssen

Dieser Gurkensalat ist einfach, schmeckt sehr erfrischend, leicht pikant und ist die perfekte Ergänzung zu gegrilltem Fisch, Fleisch und Gemüse.
1 Gurke schälen halbieren, mit einem Teelöffel entkernen, in Scheiben schneiden
1 Frühlingszwiebel oder rote Zwiebel in Scheibchen schneiden
1 Chili waschen, entkernen und fein hacken
in einer Salatschüssel vermischen: 2 EL Reisessig2 EL Fischsauce1 EL Sojasauce
1 EL Ahornsirup2 EL Sesamöl3 EL Limettensaft
Gurken, Zwiebel, Chili mit dem Dressing 30 Minuten durchziehen lassen
1 Zweig Minze zupfen, hacken und unterheben
4 EL Erdnüsse grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten
Salat auf Teller anrichten und die gerösteten Erdnüsse darauf verteilen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Spargelsuppe mit Bärlauch


kleine Vorspeise für 4-6 Personen

1 Zwiebel
kleinschneiden
600 g weissen Spargel schälen und in kleine Stücke schneiden
Spagelspitzen in einem Topf mit Wasser 3 Min bissfest kochen, bei Seite stellen
2 EL Butter in einen zweiten Topf geben und Zwiebel darin kurz andünsten
Spargelstücke dazu geben und kurz mitdünsten
1 EL Zucker + 2 EL Mehl darüberstäuben, umrühren
mit 150 ml Weisswein ablöschen
600 ml Gemüse- oder Hühner Bouillon dazugiessen
ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen
Suppe mit 200 ml Halbrahm pürieren
nochmals kurz aufkochen, mit ein paar Tropfen Zitronensaft, Salz, Pfeffer abschmecken
in Suppenteller verteilen, mit den Spargelspitzen anrichten
und etwas Bärlauch-Pesto beträufeln

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Onsen-Eier

Das Onsen-Ei stammt ursprünglich aus Japan. Dort wurden die Eier in kleinen Körben in heissen Quellen, den sogenannten Onsen gegart und dann mit einer pikanten Sauce gereicht. Onsen-Eier gelten als die perfekt zubereiten Eier und haben sich seit einigen Jahren auch in der europäischen Gourmetküche hie und da eingeschleicht. Im Gegensatz zu herkömmlich gekochten Eiern garen Onsen-Eier eine Stunde bei Temperaturen zwischen 60 und 70 Grad. Das Resultat sind wachsweiche Eier und eine cremige und geschmeidige Konsistenz.
2 Eier bei 64 Grad im vorgeheizten Steamer geben und darin 65 min garen
mit einem scharfen Messer in der Mitte aufschlagen und heiss servieren
mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen

Onsen-Eier eignen sich gut zum Brunch oder als Snack zwischendurch oder werden als raffinierte Beilage zu Spargel, Salat, Pasta, Risotto, Kartoffelpüree oder zu feinem Spinat mit Sauce Hollandaise serviert… oder exklusiver: frischen Trüffel über die Eier reiben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...