Archiv der Kategorie: Schmorgericht

Tafelspitz mit Meerretichsauce

Es heisst, Tafelspitz sei das Lieblingsgericht von Sissi und Kaiser Franz Josef I. gewesen. Den Namen verdankt dieser österreichische Klassiker seiner Form. Es wird an einer Seite immer flacher und verläuft leicht zugespitzt. Die Zubereitung an sich ist einfach, man braucht einfach nur etwas Geduld… Das Fleisch ist dann auf jeden Fall butterzart… ein genial leckeres Essen, zu dem es gar nicht so viel braucht!4 Personen

2 Zwiebeln halbieren
in einer Pfanne an der Schnittfläche sehr dunkel anbraten
ca. 2,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
10 Pfefferkörner, 4-5 Lorbeerblätter, 4 Thymianzweige in das Wasser geben
1,2 Kg Tafelspitz (Huftdeckel, Fett weggeschnitten) beigeben
langsam zum sieden bringen (darf nie kochen), Schaum immer wieder abschöpfen

je 200 g farbige Rüebli, Knollensellerie und Lauch in Stücke schneiden
nach 2 Std. Gemüse zum Fleisch geben
nochmals alle ca. 40-60 Min unter dem Siedpunkt ziehen lassen

1 halben Apfel schälen und grob reiben, mit 2 EL Creme Fraiche verrühren
mit Salz und Pfeffer würzen, 2-3 EL Meerrettich dazureiben
Meerettichsauce gut vermischen, kühl stellen

fertig gegartes Fleisch aus der Suppe nehmen
gegen den Faserlauf in fingerdicke Tranchen schneiden
mit Fleur de Sel und geschnittenem Schnittlauch bestreuen
mit dem Gemüse und der Sauce anrichten
dazu gebratene Kartoffeln servieren

Tipp
Suppe würzen, durch ein feines Sieb seihen, weiterverwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ossobuco mit Gremolata

4 Portionen

4 Kalbshaxen mit Küchenschnur binden
von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von beiden Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen, Backofen auf 180° vorheizen
2 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Knollensellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Rotwein in die Pfanne giessen
4 dl Kalbsfonfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian und + 1 EL Oregano feingeschnitten und 3 Lorbeerblätter hinzufügen
alles zum Fleisch in den Bräter geben, zugedeckt 2-3 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Fleisch und Gemüse in die Sauce zurücklegen, bis es serviert wird
dazu passt ein Risotto, Polenta oder ein Kartoffelpüree, mit Gremolata dekorieren:
2 EL Peterli gehackt, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone und
1 Knochblauchzehe dazupressen und vermischen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schweinsbraten mit Estragon-Weissweinsauce

4-6 Portionen

1,3 Kg Schweinsbraten (Stotzen) von allen Seiten salzen
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von allen Seiten anbraten
Fleisch rausnehmen und mit Dijonsenf besteichen, in einen Bräter legen
5 Schalotten und 3 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
3 Rüebli klein würfeln, beigeben und mitbraten
4 dl Weisswein in die Pfanne giessen
2 dl Hühnerbouillon und 2 EL Senf hinzugeben
je 1 EL Rosmarin, Salbei, Estragon fein hacken und 3 Estragonzweige hinzufügen
zugedeckt 2 Stunden auf kleiner Flamme schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig der Rüebli aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Sauce mir ca. 2 dl Halbrahm pürieren und absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, mit Salz und Pfeffer nachwürzen, mit Butter verfeinern
Braten aufschneiden und mit den Rüebli in die Sauce zurücklegen
aus dem Bräter servieren, dazu passt ein Kartoffelpüree

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rindsbraten al Amarone

Es gibt kaum schönere Arten, den Sonntag zu zelebrieren, als mit einem hausgemachten Sonntagsbraten…
4 Portionen

1 Kg Rindsbraten von allen Seiten salzen
3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch scharf von allen Seiten anbraten
Fleisch in einen Bräter legen und Backofen auf 150° vorheizen
300 g Schalotten und 4 Knoblauchzehen kleinschneiden
in die noch heisse Pfanne 2 EL Butter geben und alles andünsten
200 g Rüebli und 200 g Sellerie klein würfeln, beigeben und mitbraten
3 EL Tomatenmark und ca. 3/4 Liter Amarone in die Pfanne giessen
8 dl Rinderfond oder Bouillon hinzugeben
1 EL Thymian feingeschnitten, 2 Thymianzweige und 5 Lorbeerblätter hinzugeben
alles zum Fleisch in den Bräter legen
zugedeckt 3-4 Stunden im Ofen schmoren
Fleisch zwischendurch immer wieder mal wenden
Fleisch und ein wenig des Gemüses aus dem Bräter nehmen, kurz beiseite stellen
Lorbeerblätter entfernen, Sauce mit dem Rest des Gemüses pürieren, absieben
evtl. mit ein wenig Maizena binden, nachwürzen, mit Butter verfeinern
Braten aufschneiden und mit den Rüebli in die Sauce zurücklegen
aus dem Bräter servieren, dazu passt ein Selleriepüre

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hafechabis

Dieses Wohlfühlgericht schmeckt am besten, wenn man es am Vortag vorbereitet…den Aufgewärmt schmecken Eintöpfe und Co. meistens noch einen Tick leckerer.

Zutaten für 4 Personen

400 g Schweinsfilet in kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen
1 kg Weisskohl waschen, in feine Streifen schneiden
2 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen kleinhacken
1 EL Butter und wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch kräftig anbraten
aus der Pfanne nehmen, beiseitestellen
1 EL Butter und wenig Olivenöl erhitzen und das Kohl portionsweise anbraten
das Kohl leicht braun werden lassen, rausnehmen, beiseitestellen, nächste Portion anbraten
einen grossen Topf nehmen, 1 EL Butter + Olivenöl erhitzen, Zwiebel + Knoblauch anbraten
Fleisch und Kohl wieder dazugeben, kurz anbraten
mit 150 ml Weisswein und 200 ml Bouillon ablöschen
3 Lorbeerblätter, etwas geriebene Muskatnuss hinzufügen
ca. 80 Minuten auf kleiner Flamme zugedeckt köchlen lassen
hin und wieder umrühren und nach bis nach Bouillon oder Weisswein beigeben
500 g Kartoffeln schälen, halbieren, kochen
Hafechabis aufwärmen, Kartoffeln in Butter schwänken
beides auf Teller anrichten und mit Schnittlauch garnieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Grünes Chicken-Frikassee an Estragonsauce

Frikasse ist ist ein Schmorgericht aus hellem Fleisch in weisser Sauce und ist sehr arbeitsintensiv und aufwendig bei der Zubereitung, ich habe das Rezept verkürzt, vereinfacht und beschleunigt…
700 ml Geflügel-Bouillon aufkochen
Hitze reduzieren, 2 grosse Pouletbrüstchen ca. 15 Minuten ziehen lassen
rausnehmen, abkühlen lassen, grob klein schneiden oder zerzupfen
Geflügel-Bouillon beiseite stellen

300 g grünen Spargel waschen, holzige Enden abschneiden, in mundgerechte Stücke schneiden
Spargeln im kochendem Wasser mit je 1 TL Salz und Zucker 2 Minuten blanchieren
rausnehmen und eiskalt abschrecken
danach 200 g Zuckerschoten in das noch kochendem Salzwasser geben
2 Minuten blanchieren, rausnehmen und eiskalt abschrecken
100 g tiefgefrorene Erbsen für 1 Minute im Wasser blanchieren
rausnehmen und eiskalt abschrecken
150 g Champignons putzen, in Scheiben schneiden, beiseite legen

2 EL Butter in einem Topf schmelzen, 2 EL Mehl unterrühren
aufschäumen lassen, mit 1 Glas Weisswein ablöschen
ca. 500 ml vom übrig gebliebenem Bouillon dazugiessen, kurz aufkochen
100 g Crème Fraiche untermischen
mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und 1-2 TL Zitronensaft würzen
4 Stiele Estragon abzupfen, hacken und begeben
Spargeln, Zuckerschoten, Erbsen, Champignons und das Fleisch zugeben
ca. 5 Minuten sanft kochen lassen
sofort servieren…dazu passt Basmatireis

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Chili con Carne

Chili con Carne ist ein feuriger Klassiker und wird auch nur kurz Chili genannt. Es ist die Bezeichnung eines scharfen Gerichts mit Fleisch, Chilischoten, Bohnen, Mais und Tomaten.

Über kaum ein anderes Gericht wird so viel gestritten wie über Chili con Carne. Die ursprüngliche Herkunft, die richtigen Zutaten und auch die Schreibweise gibt zu diskutieren. Wahrscheinlich liegt die Herkunft im Süden Nordamerikas. Es wird heute nicht der mexikanischen Küche, sondern der Tex-Mex-Küche zugerechnet. Auch aus diesem Grunde gibt es unzählige Variationen und Abwandlungen von Chili con Carne Rezepte.

Chili con Carne ist schnell zubereitet und die perfekte Lösung für ein Buffet an der nächsten Haus-Party. Es lässt sich auch bestens schon am Vortag zubereiten und schmeckt dann noch besser. Und da jeder ein besonderes Chili Rezept hat, folgt hier mein Chili con Carne aufgestylt mit der Geheimzutat Zartbitterschokolade.8 Portionen

3 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen kleinschneiden
1 rote Chilischotte entkernen und kleinhacken
einen grossen Topf (Schmortopf) nehmen, 2 EL Olivenöl erhitzen
800 g Rinderhackfleisch beigeben und krümelig anbraten
mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
Zwiebeln, Knoblauch, Chili und 3 EL Tomatenmark beigeben und kurz mitbraten
mit 400 ml Rotwein ablöschen und umrühren
800 g Dosen-Tomaten und 300 ml Rindsbouillon hinzufügen
2 TL Kreuzkümmel, 1 TL süsse Paprika und eine Prise gemahlenen Piment beigeben
wer es schärfer mag eine Prise Cayennepfeffer hinzufügen
mindestens 45 Minuten leicht schmoren lassen
200 g Maiskörnen und 450 g Kidneybohnen aus Dose in Sieb geben
abspülen, abtropfen und unterheben
30 g Zartbitterschokolade untermischen, mit einer Prise Zimt würzen
nochmals kurz aufkochen, in vorgewärmte tiefe Teller verteilen
mit Creme Fraîche, Koriander anrichten
mit frischem Brot oder in Begleitung von Reis oder Kartoffeln servieren

für Vegetarier ist das übrigens auch kein Problem: das Hackfleisch kann einfach durch geräucherten Tofu ersetzt werden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Boeuf Bourguignon

IMG_0126für 4-6 Personen

1 kg Rindfleisch (zum Braten, Schulter, Ober/Unterschale), in grosse Würfel (ca. 5cm) schneiden
mit Salz und Pfeffer würzen, mit ein wenig Mehl bestäuben
portionsweise im heissen Öl in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze kräftig anbraten
rausnehmen & beiseite stellen

3-4 Rüebli klein würfeln, 2 Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen fein hacken
im Bratsatz der Pfanne (evtl noch ein wenig Öl beifügen) alles andünsten
Fleisch und Gemüse in einem Schmortopf oder Bräter geben
600 ml Rotwein (Burgunder) und 300 ml Rinderfond nach und nach beigeben
4 Lorbeerblätter, einige Thymian- und Rosmarinzweige, 3-4 EL Tomatenpüree beifügen
alles gut vermischen und zum Kochen bringen, auf kleiner Hitze ca. 2 Stunden abgedeckt schmoren

120 g Speck in Steifen schneiden
150 g Champignons je nach Grösse halbieren oder dritteln
15 Silberzwiebeln dazugeben und in einer Pfanne kurz anbraten
zum Fleisch geben & zusammen nochmals kurz aufkochen
mit Salz & Pfeffer und evlt. Cognac abschmecken
Petersilie klein hacken und darüber streuen

Beilagen: Nudeln, Salzkartoffeln, Spätzli, Gnocchi oder Knobli-Baguette
Falls was übrig bleibt: Am nächsten Tag schmeckt es noch viel besser!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Coq au Riesling

IMG_99036 Portionen

ca. 1,5 kg Poulet (6 Pouletschenkel und 4 Pouletbrust)
Haut vom Pouletschenkel entfernen, Pouletbrust in grössere Stücke schneiden
mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden
Olivenöl in Brattopf heiss werden lassen
Fleisch portionsweise kräftig anbraten, herausnehmen, beiseite stellen

150 g Champignons in Scheiben schneiden, 100 g Speck klein schneiden
Speck in einer Pfanne kurz abraten, Champignons beifügen, ebenfalls kurz mitbraten

2 Zwiebeln und 4 Knoblizehen hacken, 2 Rüebli schälen und in kleine Würfel schneiden
alles zusammen im gleichen Topf anbraten
mit 600 ml Riesling (trocken) und 300 ml Hühnerbouillon ablöschen
6 Lorbeerblätter, 2 EL Thymian und das Fleisch dazugeben
zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten schmoren lassen
Fleisch herausnehmen, 180 ml Halbrahm untermischen
2 TL Maizena in ein wenig Weisswein verrühren, unterrühren, aufkochen
50 g Silberzwiebel, Fleisch, Speck und Champignons wieder beigeben
mit einem Schuss Cognac, Salz und Pfeffer abschmecken
auf Teller anrichten, mit Spätzli, Nudeln oder frischer Baguette servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Szegediner Gulasch

Ein Schmorgericht, das ich sehr gerne esse und welches mich an meine Kindheit erinnert, ist Szegediner Gulasch. Gulasch ist ein Ragout und wurde in Ungarn erfunden, aber Szegediner Gulasch kommt nicht aus Szegedin. Angeblich wurde es nach dem Schriftsteller József Székely benannt, von dem wohl die Idee stammt, Sauerkraut ins Gulasch zu geben. In Tschechien werden zu diesem würzigen Eintopf böhmische Knödel serviert, in Österreich und bei uns nimmt man Kartoffeln oder Brot als Beilage.

Szegediner Gulasch
IMG_8260für 4-6 Personen

1000 g rohes Sauerkraut gut abspülen und ausdrücken
600 g Schweinsfilet in grobe Stücke schneiden
mit Salz und Pfeffer würzen und in wenig Mehl wenden
3 EL Olivenöl in einen Topf geben
Fleisch darin kurz und kräftig anbraten und dann rausnehmen
1 EL Butter in den gleichen Topf geben
2 kleingehackte Zwiebel und 4 gepresste Knoblauchzehen beigeben
mit 3 EL Paprika anbraten (Mischung aus edelsüss, ungarisch und ein wenig scharf)
mit 2 dl Weisswein ablöschen, Fleisch und Sauerkraut beigeben
1 TL Kümmel, 3 Lorbeerblätter und 2 EL Tomatenpüre untermischen
5 dl Fleischbouillon dazugiessen, aufkochen
zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten schmoren
500 g fest kochende Kartoffeln in kleine Würfeln schneiden
daruntermischen ca. 20 Minuten weiter schmoren
1,5 dl Halbrahm untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken
in tiefe Teller anrichten, einen Klecks Crème Fraiche in den Teller geben
mit Peterli dekorieren und Paprika bestäuben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...