Archiv der Kategorie: Resteverwertung

Weisse Schokoladen Matcha Crossies

Schokoladen-Crossies sind kleine Knusper-Häufchen aus Schokolade, die ein bisschen süchtig machen können… Diese kleinen Kekse sind ohne Backen und im Handumdrehen fertig… und eignen sich daher gut als ein Last Minute Geschenk aus der Küche. Nach Lust und Laune kann man mit den Zutaten spielen… Trockenfrüchte, Mandeln, Kokosflocken, Nüsse, Puffreis- oder Quinoa und Gewürze… Und übrigens, wer nach Weihnachten noch übriggebliebene Schoko-Nikoläuse oder nach Ostern Schoko-Osterhasen nicht länger aufbewahren möchte, kann diese bestens auf diese Art und Weise weiter verarbeiten.

ergibt ca. 55 Stück

400 g weisse Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen
2-3 TL Matcha Pulver untermischen, etwas abkühlen lassen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen, 100 g getrocknete Aprikosen kleinhacken
in einer Schüssel 100 g Mandelstifte, 50 g Cornflakes, 25 g Pistazien geben
Aprikosen ebenfalls hinzugeben und mit der Kuvertüre alles gut vermischen
mit 2 Teelöffel kleine Häufchen aus der Masse auf die Bleche setzen
2 Std trocknen lassen (im Winter am besten draussen)
danach trocken und kühl in Dosen aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Grüne-Power-Frittata

Zwiebel schälen und fein hacken, 1/2 Zucchini waschen und in feine Scheiben hobeln
Grünkohl waschen, trocknen, in mundgerechte Stücke schneiden
Zitronen-Thymian, Oregano waschen, Blätter abzupfen und fein hacken
1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel anschwitzen
Grünkohl beigeben und kurz mitbraten
Backofen auf 180° vorheizen
4 Eier, 1/4 Tasse Milch, 1 Tasse geriebenen Gruyère, Muskat, Salz, Pfeffer und
die gehackten Kräuter in einer Schüssel verquirlen, Zwiebel-Grünkohl untermischen
Auflaufform (28 cm Ø) mit Olivenöl bestreichen, mit Hälfte der Zucchini-Scheiben belegen
Eier-Masse in die Auflaufform geben, mit den restlichen Zucchinischeiben dekorieren
Reibkäse darauf verteilen und im Backofen ca. 18-20 Minuten backen
auf Tellern anrichten und servieren, dazu passt ein knackiger, grüner Salat
…oder in kleine Stücke schneiden und zum Apéro servieren!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Amaretti

Resteverwertung: Eiweiss

ergibt ca. 35 Stück

200 g gemahlene Mandeln und 65 g Zucker in einem Blitzhacker fein mahlen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen
2 Eiweisse mit einer Prise Salz in einer Schüssel steif schlagen
unter ständigem Rühren nach und nach 65 g Zucker einrieseln lassen
ist die Masse steif, eine Messerspitze Vanillepaste untermischen
dann die gemahlene Mandeln unter die Masse heben
ein paar Topfen Bittermandelessenz untermischen
mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen und auf das Backpapier legen
mit Puderzucker bestäuben
mindestens 1 Stunde trocknen lassen
in der Mitte des Backofens bei ca. 150 Grad 10 Minuten hellbraun backen
Amaretti rausnehmen und auskühlen lassen
in einer luftdichten Dose aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Pistazien Meringues

Resteverwertung: Was tun mit dem übrig gebliebenem Eiweiss?
Baisers, Meringues oder Makronen sind luftig lockere Eischnee-Zucker Gebäcke, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch hübsch aussehen.

Pistazien MeringuesJPEG image-571ED8B7E719-1

60 g Pistazienkerne in einem Blitzhacker fein mahlen
ca. 1 EL gehackte Pistazien für die Deko zur Seite stellen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen
3 Eiweisse mit einer Prise Salz in Schüssel steif schlagen
unter ständigem Rühren nach und nach 130 g Zucker einrieseln lassen
ist die Masse steif, gemahlene Pistazienkerne und 2 TL Zitronensaft unter die Masse heben
Massen in einen Spritzsack füllen und auf das Backpapier kleine Meringues spritzen
Baisers mit den restlichen gehackten Pistazien bestreuen
in der Mitte des Backofens bei ca. 100 Grad 60-90 Minuten backen
die Ofentür mit einem Holzkelle einen Spalt breit offen halten
Meringues im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Raclette-Flammkuchen mit Lauch und Birne

Resteverwertung | Raclette Käse
Image-1
Raclette-Flammkuchen mit Lauch und Birne

1 Birne in sehr feine Scheiben hobeln
1 Lauch in feine RInge schneiden
150 g Raclettekäse reiben
1 Backblech mit Backpapier auslegen
1 Flammkuchen-Teig darauf auswahlen
Backofen auf 200 °C vorheizen
Teig mit 3-4 EL Crème-Fraîche bestreichen
mit Lauch, Birnen und Käse belegen
mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
ca. 10-13 Minuten backen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Raclette-Suppe mit Knoblauchcroutons

Resteverwertung: Nach einem gemütlichen Raclette-Abend bleibt oft Käse im Kühlschrank liegen. Übrig gebliebener Raclettekäse eignet sich bestens für Käsekuchen, Flammkuchen, Kartoffelaufläufe, Käsesoufflés, Toasts, Käsesaucen und auch Suppen…

Raclettesuppe

Raclette-Suppe mit Knoblauchcroutons

kleine Sterne, Blumen, Herzen aus 5 Scheiben Toastbrot ausstechen
2 EL Butter und 1 zerdrückte Knoblauchzehe in einer Pfanne erhitzen
ausgestochene Toaststücke dazugeben
kurz anrösten und beiseite stellen

250 g Raclettekäse an einer Raffel reiben, beiseite stellen
½ Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, beiseite stellen

3 EL Butter in einem Topf erhitzen
30 g Mehl beifügen, mit dem Schwingbesen schön glatt rühren
ca. 1 Minute hell anrösten
mit 3 dl Weisswein ablöschen und mit 5 dl Bouillon aufgiessen
auf mittlerem Feuer 10 Minuten kochen lassen
3,5 dl Milch und 2,5 dl Halbrahm beifügen
1 Knoblauchzehe dazupressen
Suppe nochmals 5 Minuten aufkochen
geriebenen Raclettekäse portionenweise in die Suppe geben
gut unterrühren (der Käse beginnt an zu schmelzen)
mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken
Suppe in vorgewärmte Teller oder Tassen anrichten
mit den Toaststücken und Schnittlauch garnieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...