Archiv der Kategorie: Glutenfrei

Kräuter-Käse-Chips

Perfekte Resteverwertung von Käse
Perfekte Garnitur zu Salat oder Suppe
Perfektes Naschzeug

1 Backpapier auf ein Backblech legen
10 Scheiben Gruyère in mundgerechte Stücke schneiden und auf Backpapier legen
mit diversen Kräutern (Oregano, Thymian)
gemahlenem Kümmel, Paprika, Muskat und Sesam bestreuen
bei 200 Grad etwa 6-7 Minuten backen
fertigen Chips dann auf einem Gitter und Küchenpapier auskühlen lassen
die Chips halten sich im Kühlschrank in einer Frischhaltedose mindestens eine Woche

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Rüebli-Blondies

Backform 22 x 28 cm mit Backpapier auslegen
200 g Rüebli schälen und fein raffeln, 120 g weisse Schokolade fein raffeln
50 g Mandelmehl und 1 TL Backpulver mischen
4 Eiweiss in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen
40 g weiche Butter, 4 Eigelb, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone, ¾ TL Vanillepaste und
100 g Zucker rühren bis die Masse hell ist
, Backofen auf 180° vorheizen
2 EL Crème Fraîche, 130 g gemahlene Mandeln, Rüebli, Schokolade daruntermischen
die Mehlmischung dazusieben und untermischen
Eiweiss sorgfältig unter die Masse ziehen und Masse in die Backform füllen
im unteren Teil des Ofens 30 Minuten backen
herausnehmen, aus der Form nehmen, kurz auskühlen lassen
4 EL Aprikosenkonfitüre in einem Topf erwärmen
direkt auf die Rüebli-Blondies durch ein Sieb streichen, mit einem Pinsel verstreichen
weisse Schokolade darüber raffeln
im Kühlschrank ein paar Stunden durchziehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kohlrabi-Lasagne

4-6 Portionen

1 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen kleinschneiden
einen grosse Pfanne nehmen, 2 EL Olivenöl erhitzen
400 g Rinderhackfleisch beigeben und krümelig anbraten
mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
Zwiebeln, Knoblauch, 1 EL Tomatenmark beigeben und kurz mitbraten
mit 180 ml Rotwein und 100 ml Rindsbouillon ablöschen und umrühren
mit Oregano und Muskatnuss würzen
400 ml Passata mit 200 g Kräuterfrischkäse vermischen und zur Sauce geben
30 Minuten auf kleiner Flamme schmoren lassen, zwischendurch umrühren
3 Kohlrabi schälen und in 2 mm Scheiben hobeln
Kohlrabischeiben im Salzwasser 4 Min kochen, in ein Sieb giessen und gut abtropfen
Backofen auf 180° vorheizen
Auflaufform mit Olivenöl bestreichen
Kohlrabischeiben als erste Schicht auf den Boden auslegen
zweite Schicht die Rindhackfleischmasse
dritte Schicht die Kohlrabischeiben
vierte Schicht die Rindhackfleischmasse
fünfte Schicht die Kohlrabischeiben
sechste Schicht die Rindhackfleischmasse
ein wenig Creme Fraiche über die Hackfleischmasse verteilen
mit geriebenem Gruyère bestreuen
mit restlichen Kohlrabischeiben und Pinienkernen dekorieren
Kohlrabi-Lasagne ca. 30 Minuten lang backen
herausnehmen und kurz ruhen lassen, dann aufschneiden und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Mini Auberginen Pizzas

Sommer-Fingerfood
ca. 30 Stück

1 Zwiebel, 1 Knoblauch fein hacken, 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
Zwiebel, Knoblauch und 2 EL Tomatenmark anbraten
1 Dose Tomaten (200 ml) beifügen, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen
15 Minuten einkochen lassen, Backofen auf 180 Grad vorheizen
2-3 Auberginen waschen, in 1 cm breite Scheiben schneiden
mit Olivenöl bestreichen und ca. 20 Minuten backen
herausnehmen, mit Sauce, Tomaten und Mozzarella belegen
weiter 10 Minuten backen, mit frischem Basilikum dekorieren und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Der beste Schokoladenkuchen der Welt

Sieht aus wie ein Kuchen, schmeckt aber wie ein riesiges Praliné: dieser Schokoladenkuchen ist eine Sünde wert! Ganz ohne Mehl und Mandeln zaubert der Backofen im Nu was wahrhaftig Grossartiges.

Kastenform (20 cm) mit Backpapier belegen, Backofen auf 180 Grad vorheizen
170 g dunkle Schokolade (65%) mit 70 g Butter in einem Topf schmelzen
leicht abkühlen lassen, 2 Schüsseln nehmen und 
3 Eiweisse mit 1 Prise Salz steif schlagen, 1 EL Zucker beigeben weiterschlagen
3 Eigelbe mit 50 g Rohzucker rühren, bis die Masse hell ist
abgekühlte Schokolade darunter rühren
Eiweissmasse sorgfältig darunter ziehen und in die Form füllen
ca. 25 Minuten in der Mitte backen, in der Form abkühlen lassen

Tipp Dieser Kuchen lässt sich gut 1-2 Tag im voraus vorbereiten, im Kühlschrank aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Lebkuchen-Pralinen

Anis, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Nelken, Muskatnuss, Piment, Vanille und Zimt sind typische Lebkuchen-Gewürze und aus unserer Advents- und Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Sie enthalten schmackhafte ätherische Öle, Bitterstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Vitamine und gelten seit Jahrhunderten als Booster für das Immunsystem:

Anis und Fenchel beruhigen den Magen
Ingwer, der Allrounder heizt ein und hilft gegen Übelkeit
Kardamom fördert die Konzentration
Koriander killt Keime, löst den Husten und hilft bei Mundgeruch
Nelken lindern Schmerzen, Zahnschmerzen
Muskatnuss entspannt und beruhigt
Piment ist appetitanregend und fördert den Stoffwechsel
Vanille wirkt stimmungsaufhellend
Zimt entstresst und hilft bei bei Rheuma- und Rückenbeschwerden

Lebkuchen-Pralinen
LebkuchenPralinenergibt ca. 50 Stück

300 g Datteln mit ca. 30 ml Orangensaft pürieren
in eine Schüssel geben
mit 2 EL Honig und 2 TL Lebkuchengewürz gut vermischen
100 g gemahlene Mandeln und 8 EL Amaranth gepufft untermischen
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mango-Kokos-Bällchen

FullSizeRender 10
ergibt ca. 50 Stück

200 g getrocknete Mango 20 Minuten einweichen
gut ausdrücken, Wasser abgiessen
Mango pürieren und in eine Schüssel geben
3 EL Kokosöl, 1 TL Limettensaft, eine Prise Salz, 1/2 TL Kurkuma untermischen
130 g Kokosraspel, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
evtl noch mit Honig nachsüssen, wer es süsser mag
kleine Bällchen formen und im Kokosraspel wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Amaranth-Datteln-Pralinen

Diese leckeren Energie-Pralinen sind eine gesunde Alternative zu Weihnachts-Guetsli.
Vier gesunde Zutaten versorgen den Körper mit wertvoller und lang anhaltender Energie.FullSizeRender
ergibt ca. 50 Stück

150 g Cashewkerne kleinhacken und kurz in eine Pfanne goldbraun anrösten
in eine grosse Schüssel geben
1 Bio-Orange heiss abwaschen und die Schale dazureiben
400 g Datteln pürieren und 40 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit den Händen gut durchknetten
kleine Bällchen formen und im Amaranth gepufft wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Marroni-Kuchen

Glutenfreie Leckerei: Einfach, lecker und alles ohne Mehl…
Dieser Marroni-Kuchen ist sehr saftig, aber nicht schwer. Von Tag zu Tag schmeckt er besser, daher kann man ihn gut im Voraus backen. Im Kühlschrank in einer Alufolie eingepackt hält er ca. 3-4 Tage.Marroni Kuchen

Springform 24 cm Ø – (ergibt 12-16 Stück)
Boden mit Backpapier belegen
Rand mit wenig Butter bestreichen, kühl stellen

Backofen auf 180 Grad vorheizen

4 Eiweisse mit 1 Prise Salz steifschlagen
mit 1 EL Zucker weiterschlagen, beiseitestellen

4 Eigelbe und 140g Zucker (Rohzucker) rühren bis die Masse hell ist
130 g weiche Butter und 1⁄2 TL Vanillepaste beigeben, weiterschlagen
280 g aufgetautes Marronipüree (Vermicelles) und
200 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse) darunterrühren
dann das Eiweiss sorgfältig darunterziehen

Masse in die vorbereitete Form füllen
60-70 Min. in der unteren Hälfte backen
herausnehmen, auskühlen lassen
mit Puderzucker bestäuben
evtl. mit Crème Fraîche oder geschlagenem Rahm servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Feigen-Mandel-Pralinen

feigenpralinen

Früher wurden Trockenfrüchte hauptsächlich im Winter, in der Adventszeit und zu Weihnachten verzehrt. Heute essen wir sie das ganze Jahr über, denn die leckeren Snacks sind Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Sie schmecken aufgrund des natürlichen Gehalts an Frucht- und Traubenzucker süss und können in kleinen Mengen genossen und vor allem den Heisshunger auf Süsses stillen. Sie sind lange haltbar und enthalten wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Aus Trockenfrüchten wie zum Beispiel hier aus Feigen lassen sich köstliche Kleinigkeiten zaubern. Eingepackt in schöne Glasdosen erfreuen diese selbstgemachte Geschenke jeden Gastgeber.

Powerbällchen | Feigen Mandel Pralinen

pralinenfeige

1 Bio Orange heiss abwaschen, die Schale abreiben, entsaften
500 g getrocknete Feigen mit dem Orangensaft und wenig Honig gut pürieren
mit 3 EL Rum, der Orangenschale und 120 g geschälte gemahlenen Mandeln vermischen
aus der Masse kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
gut trocknen lassen

Tipp
Anstatt Rum kann man auch Amaretto oder einen beliebigen Kräuterlikör nehmen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...