Archiv der Kategorie: Geschenkidee

Weisse Schokoladen Matcha Crossies

Schokoladen-Crossies sind kleine Knusper-Häufchen aus Schokolade, die ein bisschen süchtig machen können… Diese kleinen Kekse sind ohne Backen und im Handumdrehen fertig… und eignen sich daher gut als ein Last Minute Geschenk aus der Küche. Nach Lust und Laune kann man mit den Zutaten spielen… Trockenfrüchte, Mandeln, Kokosflocken, Nüsse, Puffreis- oder Quinoa und Gewürze… Und übrigens, wer nach Weihnachten noch übriggebliebene Schoko-Nikoläuse oder nach Ostern Schoko-Osterhasen nicht länger aufbewahren möchte, kann diese bestens auf diese Art und Weise weiter verarbeiten.

ergibt ca. 55 Stück

400 g weisse Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen
2-3 TL Matcha Pulver untermischen, etwas abkühlen lassen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen
100 g getrocknete Aprikosen kleinhacken
in einer Schüssel 100 g Mandelstifte, 50 g Cornflakes, 25 g Pistazien geben
Aprikosen ebenfalls hinzugeben und mit der Kuvertüre alles gut vermischen
mit 2 Teelöffel kleine Häufchen aus der Masse auf die Bleche setzen
2 Std trocknen lassen (im Winter am besten draussen)
danach trocken und kühl in Dosen aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kiwi-Curd

Ein Lemon Curd ist eine Creme, die aus Zitronen, Eier, Zucker und Butter besteht. Man kenn sie vor allem aus England, wo sie vor allem als Brotaufstrich zum Frühstück oder Brunch gereicht wird. Der süsse Aufstrich schmeckt herrlich auf Toast, Zopf oder als Füllung einer Tarte, Biskuitroulade, Crêpes, Guezli, Macarons… Statt klassisch mit Zitrone kann ein Curd auch mit anderen Früchten zubereitet werden.
ergibt ca. 0.9 L

12 Kiwis schälen und in kleine Stücke schneiden, 
in einem hohen Gefäss oder Standmixer pürieren
Masse direkt in einen Topf durch ein Sieb streichen
mit 220 g Zucker, 2 TL Maizena verrühren, dann 8 Eigelb unterrühren
bei mittlerer Hitze langsam einkochen, immer rühren
sobald die Masse eine puddingartige Konsistenz erreicht hat
210 g Butter in den Topf geben und weiterrühren
vom Herd nehmen und in in saubere, sterile Gläser füllen, fest verschliessen
im Kühlschrank aufbewahren

Tipp
– Kiwi Curd Gläschen hübsch verpacken, guten Freunden verschenken oder natürlich gleich selber aufs Brot streichen
– Kiwi Curd auf einer Tarte oder in kleine Tartelettes verteilen, mit Kiwischeibchen dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zimt-Granola

Die aus Amerika stammende Granola (Knusper-Müesli) gehört mittlerweile fast überall zu den beliebtesten Frühstücksmahlzeiten. Granola ist das perfekte Topping für Naturjoghurt, Frozen Yoghurt oder Smoothie Bowls und ist auch als Snack zwischendurch gut geeignet.

Am besten schmeckt Granola natürlich selbst gemacht, mit den Lieblingszutaten und ohne viel Zucker. Was die Zutaten betrifft, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die meisten Granola Mischungen enthalten Haferflocken als Basis, sowie verschiedene Nüsse, Kerne und Samen. Auch Gewürze wie Vanille und Zimt dürfen nicht fehlen. Frischen Beeren oder Trockenfrüchte peppen die Mischung auf. Selbst gemachtes Granola Müesli ist nicht nur gesund, sondern auch ein echter Genuss.

Backofen auf 175°C vorheizen
1 Backpapier
aufs Backblech legenin eine Schüssel geben:
100 g Mandeln
100 g Haselnüsse
70 g Dinkelflocken
50 g Kürbiskerne
30 g Leinsamen
30 g Sonnenblumenkerne
in einem Topf kurz erhitzen:
3 EL Kokosöl, 3 EL Ahornsirup, 1 Prise Salz und 2 TL Zimt
Flüssigkeit über die Mischung geben, alles verrühren
auf dem Backblech verteilen und ca. 18 Minuten auf mittlerer Schiene backen
zwischendurch umrühren, danach rausnehmen und abkühlen lassen

Granola zusammen mit griechischem Joghurt, einem Klecks hausgemacher Konfitüre
oder mit Honig geniessen

Tipp:
– wer mag, kann noch getrocknete Früchte untermischen
(Maulbeeren, Cranberries, Aprikosen, Datteln…)

– Mischung in einer verschliessbaren Dose lagern

– Granola eignet sich auch toll, als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Heilpflanzen | Rote Zwiebel | Balsamico-Zwiebel-Marmelade

Die Zwiebel ist eine seit Jahrtausenden bekannte Kulturpflanze und gilt als bewährtes Mittel gegen Appetitlosigkeit, Magendarmbeschwerden, Erkältungskrankheiten, Mittelohrentzündungen, Wunden, Diabetes, erhöhte Fettwerte und zur Vorbeugung altersbedingter Gefässveränderungen. Erwähnenswert ist, dass rote Zwiebeln weitaus mehr gesunde Inhaltsstoffe aufweisen als jede andere Art von Zwiebeln. Sie sind reich an wertvollen Antioxidantien, die unter anderem bei der Vorbeugung einiger Krebsarten sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen sollen. Vitamin C, Vitamin A, B-Vitamine und E sowie Mineralien und Spurenelemente wie zum Beispiel Kalium, Mangan, Phosphor und Zink machen die Zwiebel darüber hinaus zu einer wertvollen Heilpflanze.

Zwiebel MarmeladeDie Zwiebel allgemein ist ein wunderbares, vielseitiges Gemüse, ein Alltagsgemüse, dass aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken ist. Rote Zwiebeln sind milder im Geschmack und werden deswegen gerne roh in Salaten oder als Deko verwendet. Diese Zwiebel-Marmelade passt perfekt zu gegrilltem oder gebratenem Gemüse oder Fleisch, zu sämtlichen Sorten Käse, als Vorspeise auf Crostini, Baguette oder als Tartebelag. Wer auf Burger steht, kann die Marmelade auch gut als Ersatz für frische Zwiebeln nehmen.

Balsamico-Zwiebel-Marmelade
für 2 Gläser à 230 ml

600 g rote Zwiebeln (6 Stück) schälen, vierteln, in feine Scheiben hobeln
in einem Topf 5 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebeln darin langsam andünsten
1-2 EL gehackten Rosmarinnadeln und Thymianblättchen, 4 Lorbeerblätter
120 g braunen Zucker und 1 TL Salz beigeben und mitdünsten
mit 200 ml Aceto Balsamico ablöschen
25 Minuten einkochen lassen, gelegentlich umrühren
Lorbeerblätter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
in saubere Gläser füllen, fest verschliessen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen
umdrehen und abkühlen lassen, im Kühlschrank aufbewahren

Tipp: Zwiebeln schneiden – ohne Tränen
Taucherbrille aufsetzen
Kontaktlinsen tragen
Zwiebel unter Wasser schneiden oder Brettchen beim Schneiden nass machen
scharfes Messer unter kaltes, fliessendes Wasser halten
am geöffneten Fenster schneiden
Zunge raushängen, nur durch den Mund atmen, Nase zuklemmen

Gesundheitstipp:
Als Sirup mit Zucker oder Honig wirkt die Zwiebel gegen Husten
Bei Insektenstichen hilft eine Scheibe frisch aufgeschnittene Zwiebel gegen die Schwellung
Bei Ohrenschmerzen kommt ein warmes Zwiebelsäckchen aufs betroffene Ohr zum Einsatz
Zur Wundversorgung dienen Umschläge mit einem Brei aus zerkleinerter Zwiebel
Dank des Quercetins kann die Zwiebel gegen Heuschnupfen und bei Allergie-Linderung helfen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Apéro-Kräuternüsse

Zum Knabbern, zum Mitbringen: 
Hier ein einfaches Rezept für aromatische Mandeln und Cashewkerne.
Würzig und knusprig, für alle die gerne knabbern.
Zum Apéro oder einfach so für Zwischendurch. Aperonuesse
Apéro-Kräuternüsse

3 EL frischen Rosmarin fein hacken
1,5 TL Fleur de Sel in einem Mörsern zerkleinern
mit 1/2 TL Paprika und ein wenig Pfeffer vermischen
Backofen auf 180 Grad vorheizen
2 EL Butter in einer Bratpfanne schmelzen
100 g geschälte Mandeln, 100 g Cashewkerne beigeben
mit der Kräutermischung vermischen
bei mittlerer Hitze rösten, immer wieder wenden
2 EL Honig untermischen
Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen
ca. 10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind und duften
wichtig: Nüsse im Backofen beobachten, zwischendurch wenden
rausnehmen und abkühlen lassen
in einer luftdichten Dose aufbewahren (ca. 4 Wochen haltbar)

Tipp: Kräuternüsse hübsch verpacken, zum Bsp. in kleine Marmeladengläser,
guten Freunden verschenken oder natürlich gleich selber essen.
Wer es gerne pikant mag, kann Curry und Cayennepfeffer zur Mischung geben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Mini Muffins Financier

Alles Liebe zum heutigen MuttertagFinancierMuffins

Mini Muffins Financier

Mini-Muffinsform (24 Stück) mit Butter ausstreichen
Backofen auf 180 Grad vorheizen

40 g Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen (leicht bräunen lassen)
abkühlen lassen

2 Eiweiss mit 60 g Zucker zum Eischnee schlagen
3-4 Tropfen vom Bittermandelaroma untermischen
40 g Reis-Mehl und 70 g gemahlene Mandeln mischen
zuerst den Eischnee, dann die abgekühlte, flüssige Butter unterziehen

Masse in die vorbereiteten Mulden füllen
auf der zweituntersten Rille ca. 13-16 Minuten backen (kontrollieren)
aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten in der Form stehen lassen
danach sorgfältig aus der Form lösen und auskühlen lassen
in kleine hübsche Muffin-Papierförmchen legen

Viel Spass beim Rühren, Füllen, Backen,
Verpacken und Verschenken
oder selbst geniessen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Feigen-Mandel-Pralinen

feigenpralinen

Früher wurden Trockenfrüchte hauptsächlich im Winter, in der Adventszeit und zu Weihnachten verzehrt. Heute essen wir sie das ganze Jahr über, denn die leckeren Snacks sind Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Sie schmecken aufgrund des natürlichen Gehalts an Frucht- und Traubenzucker süss und können in kleinen Mengen genossen und vor allem den Heisshunger auf Süsses stillen. Sie sind lange haltbar und enthalten wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Aus Trockenfrüchten wie zum Beispiel hier aus Feigen lassen sich köstliche Kleinigkeiten zaubern. Eingepackt in schöne Glasdosen erfreuen diese selbstgemachte Geschenke jeden Gastgeber.

Powerbällchen | Feigen Mandel Pralinen

pralinenfeige

1 Bio Orange heiss abwaschen, die Schale abreiben, entsaften
500 g getrocknete Feigen mit dem Orangensaft und wenig Honig gut pürieren
mit 3 EL Rum, der Orangenschale und 120 g geschälte gemahlenen Mandeln vermischen
aus der Masse kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
gut trocknen lassen

Tipp
Anstatt Rum kann man auch Amaretto oder einen beliebigen Kräuterlikör nehmen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zum Naschen und Verschenken | Kokosmakronen

Selbstgemachte Geschenke aus der Küche bereiten Freude, denn sie kommen immer von Herzen. Eine kreative kulinarische Überraschung erfreut jeden Gastgeber einer Essenseinladung genauso wie liebe Freunde, Verwandte und Bekannte zum Geburtstag, zur Einweihungsparty oder zu Weihnachten. Kokosmakronen enthalten kein Mehl, sondern bestehen aus Eiweiss, Zucker und Kokosflocken und lassen sich ohne grossen Aufwand schnell zubereiten. Eine köstliche Nascherrei… aussen knusprig – innen schön saftig… und das nicht nur zum bevorstehenden Weihnachtsfest.

Kokosmakronen1

Kokosmakronen
ca. 45-50 Stück

Ofen auf 150°C vorheizen
1 Blech mit Backpapier auslegen
3 Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen
150 g Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen
3 TL Zitronensaft und wenig geriebene Zitronenschale dazu geben
200 g Kokosflocken unterheben
mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen
ca. 15 min. in der Mitte des Backofens backen
abkühlen lassen
in einer luftdichten Blechdose aufbewahren
(das beste Aroma entwickelt sich etwa nach 2 Wochen)

Tipp: anstelle von Zitrone kann man auch Limoncello oder Cointreau nehmen

Kokosmakronen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

Ticino con Amore

Ticino con AmoreZu einer meinen Lieblingsdestinationen gehört die Sonnenstube der Schweiz. Es ist und bleibt eine Traumdestination für alle Geniesser. Was mich mit Tessin verbindet sind sowohl die Erinnerungen an meine Sommerferien in der Kindheit, als auch die wunderschöne Natur, Kultur und das dolce Vita. Nach einem Ausflug vor ein paar Jahren habe ich dieses schöne Buch entdeckt, das auch noch heute zu einer meinen Liebligskochbücher gehört. Es ist ein kulinarischer Reiseführer zwischen dem Lago Maggiore und dem Lago di Lugano. Viele köstliche Produkte und Rezepte der Region werden vorgestellt, die aus den typischen Ristoranti, der schlichte Osterien, der urchigen Grottis und der noblen Sternenküche stammen. Viele schöne und appetitanregende Bilder aus dieser unvergleichlichen Gegend mit südlichem Flair laden die Seele zum baumeln ein…Ein Must für alle Ticino-Fans!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...