Archiv der Kategorie: Fingerfood

Knusprig-Würzige Zucchini Chips mit Parmesan

ergibt ca. 80 Chips

1 Zucchini waschen, abtrocknen und mit einer Mandoline in feine Scheiben schneiden
1 Backpapier auf ein Backblech legen und die Scheiben darauf legen
mit Salz, Pfeffer, gemahlenen Kümmel, Paprika oder Knoblauchpulver würzen
geriebenen Parmesan gleichmässig auf alle Chips verteilen
evtl. mit diversen Kräutern (Oregano, Thymian) bestreuen
bei 200 Grad etwa 15 Minuten backen, fertigen Chips auskühlen lassen und servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Crispy Parmesan Chicken Nuggets mit Wasabi-Mayonnaise


ca. 20 Stück

1 EL Limettensaft, 60 g Mayonnaise und 1 EL Wasabipaste gut verrühren
mit Salz abschmecken, in den Kühlschrank stellen
Backofen auf 185 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier ausgelegen
350 g Pouletbrust in beliebig grosse Stücke schneiden
2 EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen
60 g Pankomehl kurz darin anrösten, auskühlen lassen
mit 40 g geriebenem Parmesan in einem tiefen Teller mischen
Salz, Cayennepfeffer, 1/2 TL Paprikapulver, getrockneten Kräuter nach Wahl untermischen
2 EL Mehl in einen weiteren tiefen Teller geben
1 Ei mit 2 EL Milch, Salz und Pfeffer in einem dritten Teller verklopfen
Pouletstücke zuerst im Mehl wenden
dann durch das Ei ziehen und zuletzt im Pankomehl wenden
diese dann mit etwas Abstand aufs Backblech legen und für ungefähr 26 Minuten backen
nach der Hälfte der Backzeit Nuggets wenden,
dass Sie auf beiden Seiten schön goldbraun werden
mit der Wasabi-Mayonnaise servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Spinat-Käse-Nuggets


ergibt 10-12 Stück

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Blech mit 1 Backpapier auslegen
150 g Spinat waschen, in einem Sieb mit kochendem Wasser übergiessen
kalt abschrecken und gut ausdrücken, dann klein schneiden
in einer Schüssel 1 Ei, 1 geriebene Knoblauchzehe, 50 g geriebenen Gruyere,
2 EL Mehl
und den Spinat vermischen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken
aus der Masse kleine Bällchen oder Nuggets formen und aufs Blech verteilen
Nuggets mit Olivenöl bepinselt und ca. 15 Minuten knusprig backen
nach der Hälfte der Backzeit Nuggets wenden
lauwarm oder kalt zum Apero servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hanfsamen-Käse-Cracker

Hanfsamen enthalten viel Eiweiss und zählen zu den grössten pflanzlichen Eiweissquellen.
Ausserdem enthalten sie hochwertige Fettsäuren, Ballaststoffe sowie zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine. Sie haben keine berauschende Wirkung, machen aber durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe trotzdem gute Laune.
Diese leckeren Low Carb Cracker beinhalten neben Hanfsamen noch weitere gesunde Eiweissbomben und passen wunderbar zu jeder Art von Salat, für Zwischendurch oder mit einem leckeren Dip. Cracker kann man nie genug zu Hause auf Vorrat haben.

Backofen auf 170 Grad vorheizen
50 g Mandeln, 50 g Haselnüsse, 50 g Sonnenblumenkerne
in einem Blitzhacker oder Mixer zerkleinern und in eine Schüssel geben
restliche Zutaten beigeben:
100 g Hanfsamen40 g Leinsamen20 g Flohsamen
80 g geriebenen Gruyere oder Parmesan, 1/2 TL Backpulver
5 g Salz (1 TL) und 5 g Pfeffer5 g gehackte Kräuter nach Wahl (Rosmarin, Thymian)
1 Eier1 EL Kokosöl (oder Olivenöl) und alles zusammen gut vermengen
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
ein zweites Backpapier darüber legen und dünn ausrollen (ca. 3mm)
Backpapier entfernen und ca. 23 Minuten backen, bis der Teig knusprig ist
rausnehmen,Teig in Mundgerechte Stücke schneiden
Cracker in einer luftdichten Vorratsdose aufbewahren

die Cracker eignet sich auch toll als keines Mitbringsel oder Last Minute Geschenk:
dafür hübsche Einmachgläser oder durchsichtige Säckchen verwenden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Heissi Home-Office Marroni


Marroni gehören zwar zu den Nüssen, enthalten dabei aber viel weniger Fett als andere Arten. 
Sie sind echte Vitaminbomben: Neben Vitamin C enthalten sie auch verschiedene B-Vitamine.  Geröstete Marroni stärken das Immunsystem und unsere Nerven. 
Auch fürs Herz und den Darm sind Marroni gesund, da ihre Inhaltsstoffe cholesterin- und blutdrucksenkende Wirkungen haben. Marroni sind vegan, basisch und glutenfrei.
Heissi Marroni: der perfekte, gesunde Snack für die kalten Wintertage, auch für zu Hause…

500 g Marroni in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser auffüllen, 1 Std einweichen lassen
oben schwimmende Marroni deuten auf Wurmbefall hin, diese wegwerfen
Marroni gut abtrocknen, mit einem Messer auf der runden Seite kreuzweise einschneiden
Backofen auf 200°C vorheizen, auf ein Blech legen
eine ofenfeste Schale mit 1 dl Wasser dazustellen
in der Ofenmitte ca. 40 Minuten backen
Marroni herausnehmen, mit einem feuchten Tuch bedecken und kurz schwitzen lassen
sie lassen sich dann leichter schälen….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Avocado Hummus

4 – 6 Personen zum Apéro

1 Dose Kichererbsen à 200 g abspülen und gut abtropfen lassen
1 Avocado mit den Kicherebsen in einen Rührbecher geben
1 Zehe Knoblauch dazupressen und mit 1-2 EL Tahini pürieren
1 EL Wasser und Saft einer halben Limette dazugeben
mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken
Hummus in Schälchen füllen, mit Sesamöl beträufeln
mit Sesam oder Zatar bestreuen und wer mag mit Petersilie dekorieren
dazu Crackers, Fladenbrot, Gemüsesticks reichen oder als leckeren Brotaufstrich geniessen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Randen Panna Cotta mit Meerrettich-Häubchen und karamellisierten Haselnüssen


6 Mini-Gläschen

1,5 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen, 80 g Randen gekocht, in kleine Würfel schneiden
mit ein wenig geriebenem Ingwer und 125 ml Halbrahm (oder Kokosmilch) pürieren
durchsieben, mit 1 TL Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die abgetropfte Gelatine untermischen
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
2 EL Meerrettich-Cantadou mit 1 EL Creme Fraiche glattrühren, kühl stellen
1 Handvoll Haselnüsse grob hacken, mit 1 EL Puderzucker in einer Pfanne karamellisieren
vor dem Servieren kleine Häubchen von der Meerrettichmasse auf die Panna Cotta verteilen
mit den Haselnüssen, Kerbel oder Petersilie dekorieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

Trüffel Popcorn


2 EL Trüffelöl in einer grossen Pfanne erhitzen, 80 g Maiskörner hinein geben
Deckel drauf, den Topf gut durchschütteln, bei mittlerer Hitze die Körner poppen lassen
den Topf immer wieder hin und her rütteln
gibt es nur noch einzelne Explosionen, den Topf vom Herd ziehen (damit es nicht anbrennt)
nochmals ordentlich rütteln und den Deckel abnehmen
in eine Schüssel geben, mit Trüffel-Salz würzen und am besten direkt servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Birnen-Raclette-Mini-Muffins mit Thymian


ca. 20 Stück

1 kleine rote Zwiebel schälen, fein hacken
mit 1 EL Butter in einer Pfanne goldbraun andämpfen, beiseitestellen
50 g Butter in einer Pfanne schmelzen, kurz abkühlen lassen
eine 24er Mini-Muffins-Form ausbuttern, Backofen auf 180 Grad vorheizen
1/2 Birne schälen und klein würfeln, 80 g Raclettekäse klein würfeln
80 g Mehl, 1/2 TL Backpulper, 1/2 TL Salz, 1 EL gehackte Thymianblättchen,
Muskatnuss und Pfeffer vermischen
1 Ei, 100 g Creme Fraiche und die abgekühlte Butter in einer Schüssel verquirlen
die Mehlmischung unterrühren, Zwiebel, Birnen und den Käse unterheben
je einen Teelöffel der Masse schnell in die Mulden füllen
in der Mitte 15-18 Minuten backen, rausnehmen und 3 Minuten stehen lassen
dann Muffins herauslösen und abkühlen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Wasabi Panna Cotta

6 Mini-Gläschen

2 Blatt Gelatine ins kalte Wasser legen, 250 ml Halbrahm aufkochen
1 EL Wasabi und 1 handvoll gefrorere Erbsen dazugeben
langsam weiterkochen, dann alles pürieren
durch ein Sieb streichen und zurück in den Topf geben
kurz nochmals aufkochen, vom Feuer nehmen
die abgetropfte Gelatine untermischen, mit Salz und 1 TL Limettesaft abschmecken
in kleine Gläschen füllen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen
mit frischem Lachs oder Thunfisch (Sushiqualität) oder Räucherlachs servieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...