Archiv der Kategorie: Cookies

Schwabenbrötli

ergibt ca. 120 Stück

200 g Butter (Raumtemperatur) schaumig rühren
2 Eier, 250 g Zucker und 1 Prise Salz daruntermischen
alles verrühren bis die Masse hell ist
250 g Mehl, 250 g gemahlene Haselnüsse, 1 1/2 TL Zimt
zu einem Teig zusammenfügen, ca. 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen
Backbleche mit Backpapier auslegen
Teig portionenweise zwischen 2 Backpapieren ca. 4 mm dick auswahlen
mit Förmchen ausstechen, mit einer Spachtel lösen, aufs Backblech legen
ca. 20 Minuten kühl stellen, Backofen auf 180°C vorheizen
Schabenbrötli mit Eigelb bestreichen
in der Mitte des Backofens ca. 10-15 Minuten hellbraun backen
herausnehmen und auskühlen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Haselnuss-Cookies

ergibt ca. 50 Stück

250 g Butter (Raumtemperatur) und 125 Zucker schaumig rühren
1 Prise Salz und 1/2 TL Vanillepaste daruntermischen
alles verrühren bis die Masse hell ist
170 g gemahlene Haselnüsse und 1 TL Zimt unterrühren
dann mit 250 g Mehl zu einem Teig zusammenfügen
ca. 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen
Backbleche mit Backpapier auslegen, Backofen auf 150°C vorheizen
Teig halbieren und zu 2 Rollen formen
davon kleine Stücke abschneiden, formen und aufs Backpapier setzen
nach Belieben verzieren
in der Mitte des Backofens ca. 15 Minuten hellbraun backen
herausnehmen, auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Weisse Schokoladen Matcha Crossies

Schokoladen-Crossies sind kleine Knusper-Häufchen aus Schokolade, die ein bisschen süchtig machen können… Diese kleinen Kekse sind ohne Backen und im Handumdrehen fertig… und eignen sich daher gut als ein Last Minute Geschenk aus der Küche. Nach Lust und Laune kann man mit den Zutaten spielen… Trockenfrüchte, Mandeln, Kokosflocken, Nüsse, Puffreis- oder Quinoa und Gewürze… Und übrigens, wer nach Weihnachten noch übriggebliebene Schoko-Nikoläuse oder nach Ostern Schoko-Osterhasen nicht länger aufbewahren möchte, kann diese bestens auf diese Art und Weise weiter verarbeiten.

ergibt ca. 55 Stück

400 g weisse Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen
2-3 TL Matcha Pulver untermischen, etwas abkühlen lassen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen, 100 g getrocknete Aprikosen kleinhacken
in einer Schüssel 100 g Mandelstifte, 50 g Cornflakes, 25 g Pistazien geben
Aprikosen ebenfalls hinzugeben und mit der Kuvertüre alles gut vermischen
mit 2 Teelöffel kleine Häufchen aus der Masse auf die Bleche setzen
2 Std trocknen lassen (im Winter am besten draussen)
danach trocken und kühl in Dosen aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Aprikosen-Mandel-Plätzchen mit Zitronenthymian

ergibt ca. 60 Plätzchen

2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen
120 g getrocknete Aprikosen kleinschneiden
mit kochendem Wasser übergiessen und 10 Minuten ruhen lassen
Wasser gut abtropfen lassen, Backofen auf 180°C vorheizen
130 g Butter, 120 g Zucker und 1 Messerspitze Vanillepaste
mit der Küchenmaschine schlagen, 2 Eier hinzufügen, weiterschlagen
180 g Mehl, 1 TL Backpulver und 1 Prise Salz vermischen
und unter die Masse sieben
200 g Mandelblättchen, die Aprikosenstücke und
1 EL gehackte Zitronenthymian unter die Masse heben
mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen
in der Mitte des Backofens ca. 11-13 Minuten hellbraun backen
herausnehmen und abkühlen lassen, in einer luftdichten Dose aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...

Amaretti

Resteverwertung: Eiweiss

ergibt ca. 35 Stück

200 g gemahlene Mandeln und 65 g Zucker in einem Blitzhacker fein mahlen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen
2 Eiweisse mit einer Prise Salz in einer Schüssel steif schlagen
unter ständigem Rühren nach und nach 65 g Zucker einrieseln lassen
ist die Masse steif, eine Messerspitze Vanillepaste untermischen
dann die gemahlene Mandeln unter die Masse heben
ein paar Topfen Bittermandelessenz untermischen
mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen und auf das Backpapier legen
mit Puderzucker bestäuben
mindestens 1 Stunde trocknen lassen
in der Mitte des Backofens bei ca. 150 Grad 10 Minuten hellbraun backen
Amaretti rausnehmen und auskühlen lassen
in einer luftdichten Dose aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Lebkuchen-Cantuccini mit Mandeln, Pistazien und Cranberries

Lebkuchen-cantuccini
ergibt ca. 100 Stück

120 g geschälte Mandeln, 60 g Pistazien und 85 g Cranberries ein wenig hacken
310 g Mehl, 1,5 TL Backpulver, 230 g Zucker, 3 TL Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen
50 g weiche Butter, 3 Eier und 1/5 TL Vanillepaste beifügen und verkneten
Mandeln, Pistazien und Cranberries hinzufügen und alles gut vermischen
Teig 30 Min lang im Kühlschrank aufbewahren, Backofen auf 180° vorheizen
Teig halbieren, 4 Rollen formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen
15 Minuten lang in der Mitte backen, herausnehmen, Backofen auf 130° stellen
Rollen in 1-2 cm dicke Scheiben schräg schneiden
Scheiben mit Schnittfläche aufs Blech legen und weitere 6-8 Min lang backen
herausnehmen und auskühlen lassen, Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen
Cantuccini in einer luftdichten Dose aufbewahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Pistazien Meringues

Resteverwertung: Was tun mit dem übrig gebliebenem Eiweiss?
Baisers, Meringues oder Makronen sind luftig lockere Eischnee-Zucker Gebäcke, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch hübsch aussehen.

Pistazien MeringuesJPEG image-571ED8B7E719-1

60 g Pistazienkerne in einem Blitzhacker fein mahlen
ca. 1 EL gehackte Pistazien für die Deko zur Seite stellen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen
3 Eiweisse mit einer Prise Salz in Schüssel steif schlagen
unter ständigem Rühren nach und nach 130 g Zucker einrieseln lassen
ist die Masse steif, gemahlene Pistazienkerne und 2 TL Zitronensaft unter die Masse heben
Massen in einen Spritzsack füllen und auf das Backpapier kleine Meringues spritzen
Baisers mit den restlichen gehackten Pistazien bestreuen
in der Mitte des Backofens bei ca. 100 Grad 60-90 Minuten backen
die Ofentür mit einem Holzkelle einen Spalt breit offen halten
Meringues im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Lebkuchen-Pralinen

Anis, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Nelken, Muskatnuss, Piment, Vanille und Zimt sind typische Lebkuchen-Gewürze und aus unserer Advents- und Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Sie enthalten schmackhafte ätherische Öle, Bitterstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Vitamine und gelten seit Jahrhunderten als Booster für das Immunsystem:

Anis und Fenchel beruhigen den Magen
Ingwer, der Allrounder heizt ein und hilft gegen Übelkeit
Kardamom fördert die Konzentration
Koriander killt Keime, löst den Husten und hilft bei Mundgeruch
Nelken lindern Schmerzen, Zahnschmerzen
Muskatnuss entspannt und beruhigt
Piment ist appetitanregend und fördert den Stoffwechsel
Vanille wirkt stimmungsaufhellend
Zimt entstresst und hilft bei bei Rheuma- und Rückenbeschwerden

Lebkuchen-Pralinen
LebkuchenPralinenergibt ca. 50 Stück

300 g Datteln mit ca. 30 ml Orangensaft pürieren
in eine Schüssel geben
mit 2 EL Honig und 2 TL Lebkuchengewürz gut vermischen
100 g gemahlene Mandeln und 8 EL Amaranth gepufft untermischen
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
kleine Bällchen formen und in gemahlenen Mandeln wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mango-Kokos-Bällchen

FullSizeRender 10
ergibt ca. 50 Stück

200 g getrocknete Mango 20 Minuten einweichen
gut ausdrücken, Wasser abgiessen
Mango pürieren und in eine Schüssel geben
3 EL Kokosöl, 1 TL Limettensaft, eine Prise Salz, 1/2 TL Kurkuma untermischen
130 g Kokosraspel, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit einer Gabel gut durchmischen
evtl noch mit Honig nachsüssen, wer es süsser mag
kleine Bällchen formen und im Kokosraspel wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Amaranth-Datteln-Pralinen

Diese leckeren Energie-Pralinen sind eine gesunde Alternative zu Weihnachts-Guetsli.
Vier gesunde Zutaten versorgen den Körper mit wertvoller und lang anhaltender Energie.FullSizeRender
ergibt ca. 50 Stück

150 g Cashewkerne kleinhacken und kurz in eine Pfanne goldbraun anrösten
in eine grosse Schüssel geben
1 Bio-Orange heiss abwaschen und die Schale dazureiben
400 g Datteln pürieren und 40 g Amaranth gepufft beigeben
Masse mit den Händen gut durchknetten
kleine Bällchen formen und im Amaranth gepufft wälzen
in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen
in einer verschlossenen Dose geben und in den Kühlschrank stellen
vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...